vergrößernverkleinern
© DreamHack - Jennika Ojala
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Bukarest - Ab Donnerstag kämpfen mit BIG und PENTA zwei Teams mit deutscher Beteiligung um den Minor-Titel und damit den Einzug in den Qualifier für das Major in Krakau.

Von Yannic Hauske

Die Teams mit deutscher Beteiligung sind zwei von insgesamt acht Teilnehmern, die um den Einzug in den Major Qualifier kämpfen. Nebenbei winken auch noch ein Minor-Titel und 50.000 US-Dollar Preisgeld.

BIG und PENTA stehen vor einer lösbaren Aufgabe

Die Deutschen hätten es deutlich schlimmer treffen können: Die Konkurrenz im European Minor sollte dieses Jahr für die Teams um Fatih "gob b" Dayik und Kevin "kRYSTAL" Amend kein unüberwindbares Hindernis sein.

Anzeige

Schließlich gibt es drei Qualifier-Plätze für nur acht teilnehmende Teams. BIG und PENTA müssen es also lediglich ins Consolation-Finale schaffen, wenn sie eine Chance auf die Teilnahme am Major haben wollen.

Denkbar wäre sogar wieder ein Finale zwischen den beiden Teams, wie es in letzter Zeit so oft der Fall gewesen ist. Der Kampf um den Minor-Titel könnte die noch frische Rivalität weiter am Leben halten.

Die größte Hürde ist Team EnVyUs

Der stärkste Gegner ist dabei zweifellos Team EnVyUs. Die Franzosen haben zwar in letzter Zeit etwas geschwächelt, aber das ändert nichts daran, dass das Team mit Weltklasse-Spielern besetzt ist. Akteure wie ScreaM oder RpK können jederzeit über sich hinauswachsen und ein Match im Alleingang gewinnen.

© DreamHack - Jussi Jaaskelainen

BIG wird das größere Problem mit EnVyUs haben, da sie zusammen in Gruppe A platziert wurden. Letztendlich muss für beide Teams aber nur gelten, sich nicht von Happy und Co. aus dem Turnier werfen zu lassen. Genug Platz im Major-Qualifier gibt es für alle drei.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image