vergrößernverkleinern
AWP-Spieler HighKitty glänzte im Finale
teilenE-MailKommentare

Köln - PANTHERS Gaming startete als Außenseiter in die Partie. Nach drei Maps und einer Overtime konnten DuDe und Co. ihren ersten Meisterschafts-Titel gewinnen.

PANTHERS Gaming belegte ursprünglich den undankbaren fünften Platz. Doch rutschten die Newcomer für BIG nach und spielten sich eindrucksvoll ins Finale.

Als Außenseiter in die Playoffs gestartet, ist PANTHERS Gaming überraschend der Sieger der ESL Sommermeisterschaft 2017. Sie setzten sich 2:1 gegen EURONICS Gaming durch.

Auf der Bühne der ESL Arena der gamescom in Köln wurde der neue deutsche CS:GO-Meister ausgespielt. Das Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro konnten sich die Jungs von PANTHERS Gaming in einem packenden Finale sichern.

Spannung bis zum Ende

Das Endspiel ging über die volle Distanz von drei Maps inklusive einer Verlängerung. Nachdem EURONICS die erste Map total verschlief, kam man danach besser ins Spiel und glich aus.

Auf der letzten Map ging es bis in die Verlängerung, ehe der Sieger feststand. Das Zünglein an der Waage war vor allem der überragend spielende HighKitty bei PANTHERS.

Somit konnte PANTHERS Gaming erstmals den Pokal der ESL Meisterschaft in die Höhe strecken. Zudem gibt es mit 10.000 Euro ein ordentliches Sümmchen an Preisgeld.

teilenE-MailKommentare