vergrößernverkleinern
Team Liquid war in Köln nicht zu schlagen
Team Liquid war in Köln nicht zu schlagen © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Team Liquid setzt sich im Finale von Köln gegen Vitality durch und holt den mit einer Million US-Dollar dotierten Titel. Die Kölner Lanxess-Arena ist gut besucht.

Die Counter-Strike-Stars vom Team Liquid haben bei der ESL One Cologne den ganz großen Jackpot geknackt.

Die Nordamerikaner gewannen am Sonntag das Finale des prestigeträchtigen eSport-Turniers in der Domstadt gegen Vitality aus Frankreich mit 3:1 (16:6, 17:19, 16:10, 16:8). Durch ihren vierten Turniersieg auf der Grand-Slam-Serie sicherten sich die Weltranglistenersten den Titel, der mit einer Million US-Dollar dotiert ist.

Meistgelesene Artikel

Für den Erfolg bei der ESL One strich Liquid zudem 125.000 US-Dollar ein. Vitality, das am Samstag im Halbfinale den dänischen Major-Sieger Astralis leicht überraschend aus dem Turnier geworfen hatte, nimmt immerhin 50.000 Dollar mit nach Hause. Das beste deutsche Team BIG war bereits in der Gruppenphase ausgeschieden und hatte so die Finalrunde verpasst, die von Freitag bis Sonntag in der Kölner Lanxess Arena vor täglich 15.000 Zuschauern ausgespielt wurde.

Anzeige

Liquid auch in Berlin Topfavorit

Die ESL One Cologne stieg zum sechsten Mal in Köln, zum fünften Mal nacheinander in der Lanxess Arena. Insgesamt war das Turnier mit 300.000 US-Dollar dotiert.

Bei der Grand-Slam-Serie erhält das Team den zusätzlichen Millionengewinn, das zuerst vier von zehn aufeinander folgenden Events für sich entscheidet. Der Sieg in Köln macht Liquid außerdem zum Top-Favoriten für das zweite Major des Jahres, das im September in Berlin stattfinden wird.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image