vergrößernverkleinern
Envy kann oder will die Kosten für ihr CS:GO-Team nicht länger tragen.
Envy kann oder will die Kosten für ihr CS:GO-Team nicht länger tragen. © Team Envy
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach über fünf Jahren muss Team Envy sein CS:GO-Roster entlassen. Laut Envy-CEO Mike "hastr0" Rufail ist es der Zeit, aber auch den hohen Spielergehältern geschuldet.

Die millionenschwere Organisation Envy Gaming entlässt ihr gesamtes Counter-Strike-Roster. Alle fünf Spieler und der Coach stehen ab sofort auf der Transferliste. Envy-Besitzer Mike "hastr0" Rufail begründet die Entscheidung mit den hohen, laufenden Kosten eines professionellen CS:GO-Teams.

Team Envy: Trotz Runderneuerung wenig Erfolg

Noah "Nifty" Francis, Buğra "Calyx" Arkin, Nikola "LEGIJA" Ninic, Michał "MICHU" Müller, Thomas "Thomas" Utting und Coach Jakub "Kuben" Gurczyński müssen Team Envy verlassen. Die Organisation begräbt damit sämtliche CS:GO-Ambitionen, will die Szene aber weiter im Blick behalten und mit Turnierveranstaltern in Kontakt bleiben.

Es war eine stürmisches Jahr für Envy. Erst im Mai 2020 hat sich die Orga für zwei Millionen US-Dollar in die Flashpoint-Liga eingekauft, nachdem sie das Roster komplett neu aufgebaut haben. Die Resultate waren durchweg enttäuschend. In der ersten Saison landete sie auf dem vorletzten Platz und auch in anderen Wettbewerben lief es nicht rund. Beim CS_summit 6 teilte Envy sich einen letzten Platz, wohingegen sie beim ESL One: Road to Rio immerhin Fünfter wurden.

Anzeige

Gehälter von Top-Spielern "verbrennen Geld"

Die Entlassung des CS:GO-Teams kommt für viele Fans sehr überraschend, da Envy-Besitzer Mike "hastr0" Rufail noch im November verkündet hat, mehr Budget für das Roster in die Hand nehmen zu wollen als jemals zuvor.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Im Januar kam dann die Kehrtwende. Laut hastr0 hätte man zwar weiterhin das Budget, wolle es aber nicht gedankenlos "verbrennen". Dabei ging er im Speziellen auf die Gehälter von Top-Spielern ein, die das Vermögen von Organisationen regelrecht schmelzen lassen würden.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Envy feierte von 2015 bis 2017 große Erfolge in CS:GO. Ob das in Zukunft nochmal der Fall sein wird, ist derzeit ungewiss.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image