Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Zum großen Finale des Dota 2 The International sind es nurnoch wenige Runden. OG und PSG.LGD haben sich die Finalteilnahme im Upper-Bracket gesichert.

Die Dota-2-Weltmeisterschaft The International in Shanghai geht auf die Zielgerade. Nur fünf von achtzehn Team sind noch im Wettbewerb verblieben. PSG.LGD und OG konnten sich bereits ihre Top-4-Platzierung sichern und stehen im Upper-Bracket-Finale.

Sowohl OG als auch PSG.LGD galten als starke Teams, keinesfalls aber als Top-Favoriten auf den Weltmeisterschaftstitel in diesem Jahr. Nichtsdestotrotz verwies PSG.LGD gleich Virtus.pro und Vici Gaming mit klaren 2:0-Siegen ins Lower-Bracket.

OG wiederum als noch amtierender Weltmeister aus dem Jahr 2018 verwies Team Secret und Evil Geniuses ebenfalls ins Lower-Bracket.

Anzeige

Kleiden wie die eSports-Profis? Kein Problem! Der SPORT1-eSports-Shop! | ANZEIGE

Auch schon beim The International 2018 übertraf OG alle Erwartungen und spielte sich eher überraschend zum Titel. Die Reise des Teams wurde in der Dokumentation "Against The Odds" aufbereitet, die im Vorfeld des diesjährigen The International erschienen ist.

Deutsche Spieler werden im Turnier rar

Für die vier deutschen Hoffnungsträger im Wettbewerb lief es bisher eher durchwachsen. Mit Chaos Esports Club und Ninjas in Pyjamas schieden die Teams zweier Vertreter bereits in der Gruppenphase unrühmlich aus. Auch für Max "qojqva" Bröcker (23) endete der Wettbewerb in der ersten Runde des Lower-Bracket gegen ein starkes Royal Never Give Up aus China, die anschließend mit Virtus.pro auch einer der Favoriten im Turnier eliminierten.

Meistgelesene eSports-Artikel

Der einzig verbliebende Deutsche im Wettbewerb ist somit wieder einmal der sechsundzwanzigjährige Kuro "KuroKy" Salehi Takhasomi (26). Er und seine Teamkollegen von Team Liquid eliminierten wiederum Royal Never Give Up nachdem auch sie sich gegen Fnatic und TNC Predator durch das Lower-Bracket schlugen.

Auch Evil Geniuses wurde von Team Liquid im Lower-Bracket mit einem klaren 2:0 abgespeist uns somit nach Hause geschickt.

In der nächsten Runde wartet mit Vici Gaming oder Team Secret jedoch einer der großen Turnierfavoriten auf Team Liquid. Beide Kandidaten gehören zu den besten drei Teams der regulären Saison, konnten beim The International bisher jedoch noch nicht ihr volles Potenzial abrufen.

The International 2019 in Shanghai - Alle Infos auf einen Blick

Eine Change auf den Titel muss allen verbleibenden Teams aus dem Lower-Bracket trotz der überragenden Vorstellungen von PSG.LGD und OG jedoch eingeräumt werden.

Am Sonntag wird dann der große Sieger des mit rund 34.000.000 US-Dollar dotierten E-Sport-Wettbewerbs ausgespielt. Das höchste Preisgeld, das jemals in einem Wettbewerb dieser Art ausgeschüttet wurde.

Mit der Aufmerksamkeit steigt auch das Preisgeld immer weiter, Jahr für Jahr.

Autor: Alexander Hugo

Nächste Artikel
previous article imagenext article image