vergrößernverkleinern
TNC Predator sind die Champions des Majors in Chengdu
TNC Predator ist der Gewinner des ersten Majors der Saison in Chengdu © TNC Predator
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im chinesischen Chengdu besiegte TNC Predator das favorisierte Heim-Team Vici Gaming mit 3-1.

Von Niklas Walkerling

TNC Predator holte sich am Sonntag den ersten Major-Titel seiner Geschichte. Nach dem fulminanten Sieg beim ESL One Hamburg 2019 war mit einer guten Performance der Filipinos zu rechnen. Der Lokalmatador Vici Gaming hatte zwar die Fans auf seiner Seite, fand aber auf eine fiese Helden-Kombo keine passende Antwort.

TNC Predator spielte stark auf und ging mit dem Rückenwind ihres ESL One-Sieges in den Wettbewerb. Nach Siegen über die neu formierten Teams von Alliance und J.Storm war im Finale des Sieger-Brackets zunächst Schluss. Dort verloren die Filipinos gegen Vici Gaming, wodurch sie den Umweg über das Verlier-Bracket antreten mussten. Mit zwei überzeugenden Siegen in jeweils 32 Minuten fegten sie Invictus Gaming vom virtuellen Spielfeld und standen somit im großen Finale.

Anzeige

Das Team von Vici Gaming gab nur ein Spiel auf seinem Weg ins Finale ab und galt als Favorit, da es TNC Predator in der Runde zuvor geschlagen hat. Anders als zu erwarten, gingen die beiden ersten Partien des Best-of-5 an TNC Predator, die im zweiten Spiel die gefürchtete Morphling/Earthshaker-Kombo spielten. Im dritten Spiel kam Vici Gaming nochmal zurück, nachdem sie klug gedraftet haben und im Midgame das Ruder übernahmen. Letztlich war es aber wieder TNC Predator, das in einer engen vierten Partie den ersten Major-Titel der Saison holte.

Europäische Teams straucheln

Die beiden europäischen Vertreter von Team Liquid und Alliance haben es nicht über Runde 3 und 4 hinausgeschafft. Team Liquid startete verheißungsvoll, musste sich aber den beiden nordamerikanischen Team von EG und J.Storm geschlagen geben. Alliance, welches nur wenige Wochen zuvor beim ESL One Hamburg überzeugte, wurde ausgerechnet von Team Liquid aus dem Turnier gekickt.

Nach wie vor warten Fans und DotA-Enthusiasten auf die Rückkehr dreier absoluter Top-Teams: Team Secret und "The International"-Gewinner OG verlängerten nach einer anstrengenden Saison ihre Pausen und werden voraussichtlich zum DreamLeague-Major in Leipzig wieder angreifen. Zudem warten speziell deutsche Fans weiterhin auf die Enthüllung von KuroKy’s eigener eSport-Organisation.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image