vergrößernverkleinern
Ende der Durststrecke - Team Liquid gewinnt ESL One Germany 2020
Ende der Durststrecke - Team Liquid gewinnt ESL One Germany 2020 © Team Liquid
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Im vergangenen Jahr musste Team Liquid das komplette Dota-Roster ersetzen und jagte seitdem dem großen Erfolg hinterher. So war es bei der ESL One Germany 2020 Online.

In einem Endspiel, das die wenigsten so vorausgesagt hätten, standen ausgerechnet zwei der Teams, die seit einer halben Ewigkeit auf große Erfolge warten mussten. Team Liquid hatte seit dem Roster-Austausch im vergangenen Jahr nie an die glorreiche Historie anknüpfen können und NaVi lechzte bereits seit 2016 nach einem Tier-1-Turniersieg. Zuletzt gelang der Triumph bei der StarLadder i-League StarSeries Season 2.

Secret scheitert am Underdog

Team Liquid holt sich den Titel der ESL One Germany. Mit 3-1 schlug das Team um den deutschen Star-Midlaner Maximilian "qojqva" Bröcker das neue Roster von Na’Vi. Für Liquid ist es der erste Turniergewinn seit dem Rosterwechsel im Oktober 2019. Topfavorit Secret scheiterte überraschend am Underdog und flog daraufhin gegen Liquid raus.

Secret ritt auf einer Erfolgswelle ins ESL One Germany. Mit acht siegreichen Events in Folge und einer historischen Bilanz von 85 Siegen aus 100 Partien galt die europäische Organisation als haushoher Favorit. Es war das neugegründete Underdog-Team mudgolems, dass den Dota-Riesen in altbekannter David-gegen-Goliath-Manier ins Wanken brachte.

Anzeige

Adrian "Fata" Trinks‘ Undying stellte den Favoriten vor unüberwindbare Probleme. Der deutsche Teamcaptain und Gründer schien mit den Support-Helden Io und Undying die perfekte Strategie gegen Puppey und Co. gefunden zu haben. Mit 2-0 schickten sie Secret ins Verlierer-Bracket, wo der spätere Sieger Liquid den finalen Todesstoß ansetzte und Secrets siebenmonatige Alleinherrschaft beendete.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In der Gruppenphase sah noch alles wie immer aus. Secret dominierte und zog als geteilter Erster in die Playoffs ein. Kurz dahinter reihten sich Liquid und mudgolems ein. Bereits in der ersten Playoff-Runde avancierte der Underdog durch einen Sieg über Liquid zum Mitfavoriten. Auf den späteren Champion wartete ein schwerer Gang durchs Verlierer-Bracket.

Liquid vs. Na‘Vi

Mitfinalist Na’Vi spielte überraschend stark auf. Souverän erreichte sie das große Finale, wo sie drei deutliche Niederlagen kassierten. Dank drei vorteilhafter Drafts rollten Liquids Core-Spieler qojqva und miCKe über das CIS-Team drüber und bewiesen dabei hohe Flexibilität. miCKe spielte in allen vier Partien unterschiedliche Helden, während qojqva lediglich Storm zweimal bekam. In Spiel Drei verkalkulierte Liquid sich mit Spectre und Batrider und wurde prompt durch einen Lifestealer-Pick gekontert. Na’Vi schöpfte noch einmal Hoffnung, bekam in Partie Vier aber keinen Fuß mehr auf den Boden. Liquid gewann und nahm 150.000 US-Dollar mit nach Hause.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image