vergrößernverkleinern
© FIFA Interactive World Cup (@FIWC) | Twitter
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

München - Der Italiener Prinsipe und der Engländer Thee Bullock werden in London dabei sein. Für Dr. Erhano, Raphinhoo und FlaGGo95 ist der WM-Traum damit ausgeträumt.

Von Maximilian Eichgrün

Mit Prinsipe war der FUT Champions Europameister von Madrid derjenige, der im Playstation 4-Bracket zuletzt lachen durfte. Der Italiener bestätigte seine starke Leistung, die er auch schon bei den Regionals in Madrid gezeigt hatte und wird an der FIWC-Endrunde teilnehmen.

Auf seinem Weg schaltete er im Halbfinale zunächst den Deutschen Raphinhoo aus. In einem engen Duell hatte Prinsipe am Ende das nötige Quäntchen Glück und zog damit in das Playoff-Finale ein, während Raphinhoo seine Sachen packen musste.

Anzeige

Im Finale stellte sich dann der bis dahin starke Dr. Erhano dem Italiener entgegen. Gegen den Schweden Hashtag Boras hatte sich der Deutsche den Sieg noch holen können, gegen Prinsipe war dann aber Schluss für ihn. Mit einem 4:1 in der Addition schnappte sich der Europameister das begehrte Ticket für London.

Ein weiterer Engländer in London dabei

Der Brite Thee Bullock mauserte sich nach einer durchwachsenen Gruppenphase noch zum Champion der Xbox-Division. Mit nur vier Punkten schaffte er es knapp überhaupt in die Playoffs, wo er schließlich aufdrehte. Der Deutsche FlaGGo95 war dem Engländer jedenfalls klar unterlegen.

Im Finale auf der Xbox One trafen mit Thee Bullock und Julianooo dann zwei gleichwertige Kontrahenten aufeinander. Erst im Golden Goal fiel die Entscheidung zu Gunsten des Engländers.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image