vergrößernverkleinern
© FC Twente Enschede
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach enttäuschenden Ergebnissen in der letztjährigen E-Divisie hat Twente Enschede drei neue FIFA-Spieler verpflichtet und sorgt für ein Novum.

Bereits letzte Saison mussten die Profi-Teams der niederländischen Eredivsie eine eSports-Abteilung betreiben. Nun hat Twente Enschede einen weiteren Schritt genommen und als erstes Team eine FIFA-eSportlerin verplflichtet.

In der kommenden Saison repräsentiert Laura van Eijk den Fußballklub in der E-Divisie, der ersten niederländischen Liga für FIFA 17. Dort treten die eSportler der Profi-Clubs in einer Liga gegeneinander an, aber van Eijk soll eher eine Vorbildfunkton für weibliche Gamer übernehmen.

Twente hat aber noch zwei weitere neue Spieler unter Vertrag genommen. Mit Emre Beli und vor allem Tony Kok gelang dem Team ein echter Coup. Kok wird bereits diese Woche beim FIWC (ab Mittwoch um 13:00 live auf SPORT1.de) in London das Twente-Trikot überstreifen.

Anzeige

Zusammen mit Jaime van der Boogaard hat Twente nun insgesamt vier FIFA-Spieler unter Vertrag. Ob diese für eine bessere Platzierung als den letztjährigen 17. Platz reichen, bleibt abzuwarten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image