Kein Deutscher dabei! FIFA 18 gibt “Team of the Year” bekannt
teilenE-MailKommentare

Das warten hat für die Fans endlich ein Ende. EA veröffentlichte alle Mitglieder des FIFA 18 Team-of-the-Year. SPORT1 zeigt die Akteure des Teams.

Das warten hat für die Fans endlich ein Ende. EA Sports hat alle Mitglieder des FIFA 18 Team-of-the-Year bekannt gegeben.

Dieses Mal wurde die Wahl des Team of the Year allerdings etwas umgekrempelt. Eine Auswahl von Medienvertretern und bekannten Gesichtern aus der FIFA-Szene durfte ihre Stimme abgeben. SPORT1 gehörte zu einem von insgesamt zwei deutschen Publishern, welche bei der Wahl beteiligt waren und ließ die User das Team-of-the-Year wählen.

FIFA 18 Team of the Year: Diese Spieler stehen zur Wahl

Nun wurden die Stimmen ausgewertet und EA veröffentlichte gestern bereits mit drei Stürmern die ersten Gesichter des Team des Jahres. Diese Stürmer sind noch bis 19 Uhr im FIFA-Ultimate-Team-Modus verfügbar. Die TOTY-Karten werden durch die normalen Karten in den jeweiligen Gold-Packs ersetzt und sind dann für die Spieler für 24 Stunden verfügbar.

Die Abwehrreihe mit Torhüter

Dominiert wird das Bollwerk in der Defensive einmal mehr von Real Madrid. Sergio Ramos und Marcelo. Dazu stoßen Leonardo Bonucci vom AC Milan und Dani Alves von Paris Saint-Germain, die beide ordentlich an Physis und Tempo zugelegt haben. Abgerundet wird die Abwehr mit dem Torhüter, der dieses Mal wenig überraschend von Manchester United kommt. David de Gea konnte unter anderem im Bereich Schnelligkeit einen Bonus genießen.

Das Dreier-Mittelfeld

In das Mittelfeld für das Team-of-the-Year votete die Community Luka Modric von Real Madrid, N'Golo Kante vom FC Chelsea und den Belgier Kevin de Bruyne von Manchester City. Dabei sticht vor allem Modric mit seinen Pass-Skills von 99 heraus und stach damit sogar Teamkollege Toni Kroos aus.

Sturm mit einer Überraschung

In den Sturm des Team des Jahres haben es Harry Kane von Tottenham Hotspur, Weltfußballer Cristiano Ronaldo und Barcelona-Superstar Lionel Messi geschafft. Die TOTY-Karte von Harry Kane kommt dabei auf ein Gesamtrating von 96, Cristiano Ronaldo sogar auf ein Rating von 99. Lionel Messi in der TOTY-Edition kann sich mit einem Gesamt-Rating von 98 und einem Dribbling-Wert von 99 ebenfalls sehen lassen.

Warum nicht Neymar?

Auf Social Media wurde vermehrt nachgefragt, warum es PSG-Star Neymar nicht in das Team des Jahres geschafft hat. Dazu zählten auch die Profis, wie VfL-Wolfsburg-Spieler Timo "TimoX" Siep:

Zuletzt wurden täglich neue Spieler vom Team-of-the-Year veröffentlicht, bis das Dreamteam komplett war.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image