vergrößernverkleinern
Auch für den FC Bayern Münchten treten einige Spieler in der Virtuellen Bundesliga an © EA Sports / SPORT1
teilenE-MailKommentare

Am Wochenende treffen einige der bekanntesten deutschen FIFA-Spieler in Düsseldorf aufeinander. SPORT1 hat die Ergebnisse der Virtuellen Bundesliga.

An diesem Wochenende findet in Düsseldorf die erste Runde der Virtuellen Bundesliga in FIFA 18 statt. Während am Samstag auf der PlayStation 4 die Gruppenphase wie Playoffs ausgespielt wurden, finden die Spiele auf der Xbox One am Sonntag statt. Die Playoffs der PlayStation-4-Gruppe waren dabei ein Who-is-Who bekannter Szenestars

In der Virtuellen Bundesliga treten die Spieler unter der Flagge bekannter Bundesliga-Mannschaften an. So gibt sich Mohammed "Mo" Harkous für den SC Freiburg die Ehre, während beispielsweise der eigentlich bei Besiktas Istanbul unter Vertrag stehende Burhan Yerli für den FC Bayern München an den Start geht.

Beide Spieler standen aufgrund überragender Leistungen in der Gruppenphase und K.O.-Runde in den Playoffs.

Die Playoffs auf der PlayStation 4

Schon im Vorfeld zum Spieltag stand fest: Wer die Playoffs übersteht, löst das Ticket für das Finale in Dortmund. Hier finden am 01.04.2018 im Deutschen Fußballmuseum die Finalspiele statt. Wie in jedem Jahr unter der Beteiligung einiger der größten FIFA-Stars Deutschlands. 

Neben Timo "TimoX" Siep (VfL Woflsburg) haben sich unter anderem auch die Spieler Jan-Niklas Flöck, Axel "TwoMillionWays" Waldmannstetter und Dennis "Dehammer" Hammer für das Finale qualifiziert. Überraschenderweise hat es Mohammed "Mo" Harkous nicht geschafft. Der ehemalige dreifache Deutsche Meister unterlag in den Playoffs Flöck mit Spielständen von 2:4 und 4:3. 

Spannend ging es zudem bei der Begegnung zwischen Christoph Geule und Daniel "Bubu" Butenko zu. Der Sieger musste im Golden Goal gefunden werden, was schlussendlich Geule mit einem Schlenzer der virtuellen Version von Alaba gelang. "Bubu", der als offizieller Spieler für den 1. FC Nürnberg antritt, zeigte sich nach dem Spiel verärgert "Warum Alaba?"

Die Playoffs auf der Xbox One

Am Sonntag war es dann schlussendlich Zeit, die besten Spieler auf der Konsole von Microsoft zu küren. Auch hier traten große und bekannte FIFA-Spieler gegeneinander an. Unter anderem gelangen es Lukas "Sakul" Vonderheide sowie Tim "Latka" Schwartmann (FC Schalke 04) sich für das Finale in Dortmund zu qualifizieren. "Latka" bezwang auf seinem Weg ins Finale auch den Bayer-04-Profi Marvin "M4rv" Hintz. 

"Sakul" stand erst jüngst im Mittelpunkt eines waschechten FIFA-Skandals, da dieser absichtlich ein Spiel gegen einen Teamkollegen verlor. Daraufhin wurde der FIFA-Profi für den bevorstehende Champions Cup von dessen eSports-Organisation Fokus Clan gesperrt.

Von der bekannten eSports-Organisation SK Gaming wird der Spieler Timo "Prali" Gruneisen in Dortmund antreten wie auch der berühmte Szenenstar Michael "MegaBit" Bittner. 

Diese Spieler stehen im Finale 

Die Sieger der PlayStation-4-Spieler in der Virtuellen Bundesliga © SPORT1
  • Erol "NG_Erol" Bernhardt - PlayStation 4
  • Axel „TwoMillionWays“ Waldmannstetter - PlayStation 4
  • Christoph Geule - PlayStation 4
  • Jan-Niklas Flöck - PlayStation 4
  • Timo "TimoX" Siep - PlayStation 4
  • Tobias Wiesenfeldt  - PlayStation 4
  • Tim "TheStrxngeR" Katnawatos - PlayStation 4
  • Dennis "DeHammer" Hammer - PlayStation 4
  • Lukas "Sakul" Vonderheide - Xbox One
  • Timo "Praii" Gruneisen - Xbox One
  • Tim "Latka" Schwartmann - Xbox One
  • Mario "'elast1Cooo" Pflumm - Xbox One
  • Mario "MMayo" Reubold - Xbox One
  • Marcel Holy - Xbox One
  • Niklas Raseck - Xbox One
  • Michael "MegaBit" Bittner - Xbox One
teilenE-MailKommentare