vergrößernverkleinern
FIFA 19 Guide: Ganz einfach mit dem FC Liverpool gewinnen
Besonders für FIFA 19 Neueinsteiger können die vielen Spielstile und Taktiken überfordernd sein. SPORT1 zeigt mit welchen Einstellungen man den FC Liverpool am effektivsten spielt © EA Sports
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Besonders für FIFA-19-Neueinsteiger können die vielen Spielstile überfordernd sein. SPORT1 zeigt, mit welchen Einstellungen man den FC Liverpool am effektivsten spielt.

Der FC Liverpool ist von den Wertungen her eines der besten Teams in FIFA 19.

SPORT1 zeigt nun wie, man die Qualität durch individuelle Einstellungen noch weiter verbessern kann.

Einstellungen zum Team

Zuerst sollte dafür gesorgt werden, dass Firmino weiter nach vorne rücken kann, indem man sich für eine 4-3-3-Formation entscheidet.

Anzeige

Besonders wichtig ist es, "Pressing nach Ballverlust" als Defensivstil zu verwenden, da Ballbesitz für diese Aufstellung elementar ist.

Die defensive Breite sollte in den Teameinstellungen von fünf auf sechs Balken erhöht werden. Der Offensivstil des Teams darf allerdings bei "Ausgeglichen" verbleiben.

Auch die Balkenanzahl bei "Spieler im Strafraum" kann auf sechs Balken erhöht werden, um den Angriff und die Torgefahr zu stärken.

Einstellungen zu den Spielern

Jordan Henderson sollte im Mittelfeld durch Georginio Wijnaldum, den Rückspiel-Helden aus der realen Champions League gegen Barcelona, ausgetauscht werden.

Aufgrund seiner hohen Arbeitsrate kann Firmino seine voreingestellten Spieleranweisungen behalten, da diese ihn am effektivsten arbeiten lassen. Auch Mané und Salah dürfen bei ihren Standardeinstellungen bleiben.

Wijnaldum und Keita kommen am besten mit dem Spielstil "Ausgeglichen" zur Geltung.

Meistgelesene eSports-Artikel

Fabinho wird durch "Hinten bleiben" und "Zentral Orientieren" zur wahren Maschine im Mittelfeld, während für die perfekte Abwehr beide Defensivspieler auf "Mixed Attack" gestellt sein sollten.

Tipps zur Vorgehensweise

Während des Spiels sollte man sich hauptsächlich auf Salah und Mané fokussieren und es bei Ballbesitz ruhig etwas langsamer angehen lassen.

Bei Angriffen über die Außen ist es angebracht, zunächst einmal nach innen zu kommen, um dann kurze Pässe zu Firmino zu spielen.

Sollte Alexander-Arnold zu weit nach vorne gerne, kann er auf "Hinten bleiben" umgestellt werden, um eine bessere Leistung zu erzielen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image