vergrößernverkleinern
FIFA 20: Titel-Update behebt Problem und verbessert Pässe und Schüsse
FIFA 20: Titel-Update Nummer 8 ist da © EA Sports
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das achte Titel-Update ist da! Nachdem die PC-Community bereits am Dienstag den neuesten FIFA 20 Patch spendiert bekam, ziehen XBOX One und PS4 nach.

Von Alexander Maier

Dieses mal geht es um Fehlerbehebungen in nahezu allen Modi – EA reagiert unter anderem auf den "Freistoß Glitch", bei dem ein schlecht ausgeführtes Timed Finish belohnt wurde. Und es gibt eine gute Nachricht für alle Freunde von Blutgrätschen: Schiedsrichter zeigen künftig weniger gelbe Karten!

Die Änderungen am Gameplay 

Genauer gesagt bezieht sich dies auf kleinere Fouls: Schiedsrichter werden ab sofort nicht mehr wahllos gelbe Karten für nichtige Fouls verteilen - ein lange gefordertes Update der Community.

Anzeige

Für deutlich mehr Aufsehen sorgte in den letzten Wochen jedoch der "Freistoß Glitch". Durch ein absichtlich vermasseltes Timed Finish konnte man den Ball bei einem Freistoß - oft unhaltbar - unter die Latte knallen.

EA regiert darauf, künftig werden rot markierte Freistöße eine "breitere Flugbahn" haben, sprich meistens neben das Tor gehen. Außerdem wurde das Zielen bei Elfmetern angepasst, so dass sich Strafstöße künftig leichter platzieren lassen.

FUT-Menü, Karrieremodus und Pro Clubs mit kleinen Pugfixes

Squad Building Challenges starten nicht und Ultimate Team müsste neu gestartet werden? Vielen schon passiert, dieser Bug gehört nun der Vergangenheit an. Außerdem wurde der Fehler behoben, dass Spieler, nachdem sie vom Verein in das Team gezogen wurden, die Anzeige der Chemie nicht beeinflussen.

Im Karrieremodus kam es vor, dass die Pause zwischen den Spielen zu kurz oder zu lang waren – auch das wurde behoben. In Pro Clubs soll es nicht mehr vorkommen, dass Auswärtstrikots die Farbe tauschen.

29 Profis bekommen ein neues Gesicht

Insgesamt hat EA seit dem Release bereits 137 Spielern ein Visual Update gegönnt, sprich ihr Aussehen im Spiel realistischer gemacht. Im neuesten Patch sind 29 Profis betroffen, darunter Spieler von Aston Villa, Norwich City und dem brasilianischen Verein Independente. Aktiv wird diese Verbesserung jedoch erst nach dem nächsten Server Update.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image