vergrößernverkleinern
Zwei ehemalige Teamkollegen - MoAuba lacht sich ins Halbfinale, Titelverteidiger MegaBit ist raus
Zwei ehemalige Teamkollegen - MoAuba lacht sich ins Halbfinale, Titelverteidiger MegaBit ist raus © Mohammed Harkous / VBL / SPORT1
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am Donnerstagabend wurden die Achtel- und Viertelfinals des VBL Grand Final ausgetragen. Für die größte Überraschung sorgte Borrussia M'Gladbachs Der_Gaucho10.

Das VBL Grand Final ist in vollem Gange.

Bereits in der Vorrunde hatten manche Ergebnisse für Verwunderung gesorgt. Benedikt "SaLz0r" Saltzer und Erhan "DrErhano" Kayman verabschiedeten sich nach enttäuschenden Leistungen aus dem Turnier.

Ein neuer deutscher Meister

Sicher ist nach dem Achtelfinale bereits gewesen: Es wird einen neuen Titelträger geben. Michael "MegaBit" Bittner traf dort auf Borussia Esports-Fohlen Richard "Der_Gaucho10" Hormes und verlor das Rückspiel mit 0:2, nachdem er zuvor nur einen 1:0-Sieg erringen konnte. 

Anzeige

Die Favoritenantwort bekam Der_Gaucho10 dann prompt in der nächsten Runde, wo er gegen Dylan "DullenMIKE" Neuhausen mit insgesamt 3:6 verabschiedet wurde. Im Halbfinale wartet Yannic "Yannic0109" Bederke vom FC Augsburg, der Alex Czapi und xImpact10 überwinden konnnte.

Kurios und großer Sport: MegaBit ging mit vom Spiel falschen Controllereinstellungen in die Partie und musste das 0:1 hinnehmen. Der_Gaucho10 und er einigten sich allerdings direkt auf einen Neustart bei 0:0.

Vorgezogenes Endspiel?

Auf der Playstation hielten sich die Überraschungen in Grenzen. Kai "deto" Wollin warf Fürths Fifabio97 knapp raus, Stuttgarts Lukas_1004 servierte er mit einem 5:0 ab.

Im Halbfinale wartet der amtierende Weltmeister Mohammed "MoAuba" Harkous, der nach einer durchwachsenen Saison endlich wieder zu seiner Form gefunden zu haben scheint. Sein 8:2 gegen PGeorge7_ von Werder eSPORTS sprach eine deutliche Sprache. 

Im Viertelfinale geriet MoAuba allerdings ins Schwimmen. Eleftherios "Lefti_I" Ilias von RB Leipzig bezwang ihn im Hinspiel mit 3:2, der im Wolfsburg-Trikot antretende Harkous holte die Hypothek mit einem 2:1 im Rückspiel auf. Im alles entscheidenden Golden Goal stibitzte er den unter dem Strich eher glücklichen Sieg.  

Die Reaktion auf seinen eigenen Siegtreffer fiel wegen des Spielverlaufs dann auch eher bescheiden aus, Lefti_I musste sich im Zaum halten.

Damit ist alles gesetzt für das VBL Grand Final am Sonntag, den 28. Juni. Nach den Halbfinals wird ausgespielt, wer sich in dieser auf sehr viele Arten besonderen Saison deutscher Meister nennen darf.

Die Paarungen für das große VBL Grand Final
Die Paarungen für das große VBL Grand Final © VBL

Anders als an den vergangenen beiden Tagen geht es am Sonntag bereits um 12 Uhr los.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image