vergrößernverkleinern
Das FIFA21-TOTW #3. Inklusive Corona
Das FIFA21-TOTW #3. Inklusive Corona © EA Sports/SPORT1
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Kein Ligabetrieb - kein Problem. Ein neues Team of the Week ist seit gestern für FIFA21 veröffentlicht. Dieses Mal mit dabei sind die Stars der Länderspielpause.

Die nationalen Ligen standen still. Es war Länderspielpause. Für das FIFA Team of the Week änderte das aber wenig, außer, dass die Nominierungen der Spieler nicht auf der Leistung für ihre Vereine basierten, sondern für die jeweiligen Nationalmannschaften.

Vorab: Deutsche Nationalspieler sucht man im dritten TOTW für FIFA21 vergeblich. Nachdem man vergangenen Montag in einem wilden Spiel gegen die Schweiz gerade noch so ein Unentschieden erreichen konnte nachdem man zwei Tage zuvor "nur" 2:1 gegen die Ukraine gewann, gab es auch niemand aus der deutschen Mannschaft, der sich wirklich für eine TOTW-Nominierung empfehlen konnte.

Ramos führt das Feld an

Das dritte TOTW ist ein bunter Mix aus vielen Nationen aus den unterschiedlichsten Ligen. Am stärksten bewertet wurde dieses Mal Sergio Ramos. Der spanische Superstar von Real Madrid kommt mit einer Wertung von 90 daher und das, obwohl Spanien ihr zweites Nations-League-Spiel gegen die Ukraine überraschend mit 0:1 verloren hatten. Ramos' Nominierung ist demnach umso beeindruckender und lässt erahnen, wie gut seine Leistung war.

Anzeige

Aus der Bundesliga sind mit Peter Gulacsi von RB Leipzig und Martin Hinteregger von der Eintracht aus Frankfurt wenigstens zwei Spieler vertreten. Mit Marius Willsch ist auch ein Deutscher dabei. Der 29-jährige Passauer konnte vergangenes Wochenende mit seinen Münchener Löwen den VfB Lübeck mit 4:1 besiegen. Willsch steuerte als Rechtsverteidiger ein Tor und eine Vorlage zum Sieg dazu.

Corona erstmals auch im TOTW

Den Preis für den auffälligsten Namen im aktuellsten TOTW geht dieses Mal einstimmig an Jesus Corona, der seit dem Ausbruch von COVID-19 nicht immer nur unbedingt nur wegen seines fußballerischen Könnens in den Blickpunkt geraten ist. Ironischer Weise ist es für den Mexikaner in Diensten des FC Porto seine TOTW-Premiere. Ausgerechnet dann, wenn die Welt von einer gleichnamigen Pandemie heimgesucht wird. Mit den Mexikanern konnte der 27-jährige in der Länderspielpause unter anderem die Niederlande besiegen. Die Belohnung gab es in Form einer 86er-Wertung.

Das Team of the Week #3 in der Übersicht

Startelf

  • TW: Peter Gulasci, 86 (RB Leipzig)
  • IV: Sergio Ramos, 90 (Real Madrid)
  • IV: Kyle Walker, 86 (Manchester City)
  • IV: Martin Hinteregger, 83 (Eintracht Frankfurt)
  • ZM: Thomas Partey, 86 (Arsenal London) 
  • RM: Martin Odegaard, 85 (Real Madrid)
  • ZOM: Christian Eriksen, 86 (Inter Mailand)
  • RF: Jesus Corona, 86 (FC Porto)
  • MS: Sergej Milinkovic-Savic, 86 (Lazio Rom)
  • ST: Roberto Firmino, 88 (FC Liverpool)
  • ST: Gylfi Sigurdsson, 82 (FC Everton)
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Bank & Reserve

  • TW: Camilo Vargas, 82 (Atlas)
  • IV: Berat Djimsiti, 81 (Atalanta Bergamo)
  • ZOM: Nikola Vlasic, 83 (ZSKA Moskau)
  • ZOM: Enis Bardhi, 82 (UD Levante)
  • ST: Olivier Giroud, 82 (FC Chelsea)
  • ST: Gylfi Sigurdsson, 82 (FC Everton)
  • RV: Marius Willsch, 75 (1860 München)
  • RV: Hamari Traore, 82 (Stade Rennes)
  • M: Kamil Grosicki, 80 (West Brom) 
  • RF: Andre Carrilo, 82 (Al Hilal)
  • RF: Harvey Saunders, 64 (Fleetwood Town)
  • ST: Felipe Mora, 79 (Portland Timbers)
  • ST: Jamille Matt, 69 (Forrest Green)
Nächste Artikel
previous article imagenext article image