vergrößernverkleinern
Schon beim Battle-Royale-Genre war Fortnite Vorreiter. Passiert das nun per Abomodell noch einmal?
Schon beim Battle-Royale-Genre war Fortnite Vorreiter. Passiert das nun per Abomodell noch einmal? © Epic Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der kommenden Fortnite-Season führt Epic einen neuen Service ein - ein monatliches Abomodell, das den Namen "Fortnite Crew" trägt und am 2. Dezember erscheint.

Von Fatih Öztürk

"Fortnite Crew" - ein völlig neues Konzept für alle Spieler des beliebten Battle Royales. Für knapp 12€ erhalten Abonnenten den vollständigen, aktuellen Battle Pass und jeweils 1.000 V-Bucks zum Einkauf im Item-Shop. Außerdem lockt der Service mit sogenannten Crew-Packs. Dabei handelt es sich um kosmetische Pakete, die exklusive Skins enthalten, die also ohne Crew-Abo nicht verfügbar sein werden.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Fortnite Crew wird monatlich kündbar sein. Spätentschlossene, die bereits zu Battle Pass gegriffen hatten, erhalten bei Abschluss eines Crew-Abos die V-Bucks dafür rückerstattet. Damit bewahrheiten sich Infos des Twitter-Accounts von iFireMonkey, der bereits Anfang November über den kommenden Service berichtet hatte.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auf Bildern, die aus einer Umfrage zu Fortnite Crew zu stammen scheinen, wurden Spieler unter anderem zur Preispolitik des neuen Dienstes befragt. Während der Preis nun auf 12€ festgelegt wurde, scheint Epic auch mit teureren Angeboten, um die 19€, geliebäugelt zu haben.

Schon seit Jahrzehnten testen Publisher verschiedenste Modelle aus, um neben traditionellen Verkäufen Einnahmen zu lukrieren. Schwer zu übersehen, dass Skins und Lootboxen zu den Lieblingen der Industrie gehören. Ein glücklicherweise überholtes System waren die Online Passes in Konsolengeneration 7, die für den Zugriff zum Multiplayermodus damaliger Spieler extra Geld verlangten.

Mit dem Aufstieg von Fortnite wurden Battle Passes in kurzer Zeit zum Standard bei Service-Games – ganz bestimmt wird Crew auch von der Konkurrenz beobachtet werden. Im Falle von Erfolg, werden die Warzone-, Apex-, und PUBG-Abos nicht lange auf sich warten lassen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image