vergrößernverkleinern
© Riot Games
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Champions wie Galio, Rumble und Gragas regieren zurzeit die Top-Lane im professionellen League of Legends. Ein reines Tank-Meta gibt es nicht mehr.

Von Maximilian Eichgrün

Beim Mid-Season Invitational 2017 waren Galio und Rumble die beliebtesten Picks unter den Top-Lanern. Beide Champions wurden je in etwa einem Drittel der Spiele ausgewählt und jeweils etwa genauso oft gebannt. Auffällig: Vor allem in den Team-Fights überzeugen die beiden.

Mit Rumbles hohem Flächenschaden und Galios Ultimate, mit der er nicht nur einen Verbündeten schützen, sondern auch aus großer Distanz in einen Team-Fight springen kann, lassen sich Kämpfe perfekt zugunsten des eigenen Teams entscheiden. Während Galio ein Tank ist und einen teamorientierten Pick darstellt, ist Rumble vor allem durch sein Schadenspotenzial gern gesehen.

Anzeige

Rumble ist bereits seit langer Zeit ein beständiger Pick im Repertoire der LoL-Akteure. Galio dagegen ist etwas spezieller, da er den Spielern beim MSI erstmals in seiner neuen Form zur Verfügung stand. Schnell wurde klar, dass Galio definitiv zu den besten Picks gehören würde und jedes Team sich mit dem Champion einspielen sollte, solange er noch so stark ist.

Team-Fights als Schlüssel zum Erfolg

Vom Tank-Meta zum Team-Fight-Meta: So oder so ähnlich könnte man den Wandel auf der oberen Lane seit dem vergangenen Jahr wohl beschreiben. Neben Galio und Rumble wurden auch Champions wie Shen, Gragas und Nautilus oder auch Kled das ein oder andere Mal gespielt und sind in Teamkämpfen eine riesige Hilfe für ihr Team.

© stage.gg

Gerade beim MSI setzten die Teams auf starke Team-Fight-Kompositionen und im aktuellen Zustand des Spiels sind einige Picks für diesen Spielstil sehr gut geeignet. Im Spring Split der EU LCS sah es ganz ähnlich aus.

Split-Push als Alternative

Eine weitere Möglichkeit, die die Profis im Moment häufiger ausnutzen, bieten starke 1-gegen-1-Charaktere, die auf ihrer Lane gut performen und im späteren Spiel splitpushen können. Fiora, Kennen, Renekton und Fizz sind solche Kandidaten, werden im Moment bei den League of Legends-Profis aber nicht allzu häufig gewählt.

Reine Frontliner wie Maokai oder Poppy, die vor einiger Zeit noch die beliebtesten Top-Laner waren, finden sich kaum noch in der Kluft wieder. Top-Laner, die individuell besonders versiert sind, wählen je nach Möglichkeit aber auch mal die besagten Split-Push-Picks.

Auch der Top-Laner sollte sich natürlich an der Teamkomposition seines Teams und der Kontrahenten orientieren, bevor er einen Champ auswählt. Seine Aufgabe ist es dann, je nach Pick, entweder die Team-Fights mit seinem Schaden zu entscheiden, einen Engage zu finden oder seine Teammitglieder so gut es geht zu beschützen.

Maokai und Sejuani: Comeback nach Überarbeitung?

Im Mid-Season Patch wurden Maokai und Sejuani jeweils etwas angepassst und haben nun aufgrund ihres hohen Durchhaltevermögens im Zusammenspiel mit ihren Stärken in Team-Fights vielleicht die Möglichkeit, ihren Weg wieder in die professionelle Szene zu finden. Sejuani, die ursprünglich als Jungler konzipiert wurde, ist zumindest in der Solo Queue mittlerweile auch als Top-Laner etabliert.

Insofern könnte das Tank-Update, das auch mit einigen neuen Items einhergeht, das Top-Lane-Meta wieder maßgeblich beeinflussen und verändern. Aufschluss darüber wird erst der Summer Split geben.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image