vergrößernverkleinern
© Wikimedia Commons
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Von Wuhan über Guangzhou und Shanghai bis nach Peking: Die Worlds sind in Chinas Mega-Städten zu Gast. Dem Finale blüht eine gigantische Kulisse.

Von Maximilian Eichgrün

Vier Spielstätten dienen als Austragungsorte für die League of Legends World Championship 2017. Das Finale wird vor einer Megakulisse stattfinden.

Wuhan und Guangzhou als Vorgeschmack

Im Wuhan Sports Center Gymnasium wurden sowohl die Play-In-Stage als auch die Gruppenphase der Endrunde ausgespielt. Die Gruppen D und A müssen in Wuhan noch abgeschlossen werden, ehe es weiter nach Guangzhou geht.

Anzeige
© Riot Games

Mit rund 10,6 Millionen Einwohnern ist aber auch die Stadt im Osten Chinas eine denkbar dicht bevölkerte. Die Arena fasst 13.000 Zuschauer und sorgte somit schon vor den Playoffs für eine ordentliche Kulisse.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Die Viertelfinals der Worlds werden dann in der 14-Millionen-Einwohner-Stadt Guangzhou ausgetragen. Das Guangzhou Gymnasium dient als Schauplatz. Es fasst etwa 10.000 Zuschauer.sh

Shanghai als Schauplatz für das Halbfinale

Mit über 24 Millionen Einwohnern zählt Shanghai zu den größten Städten der Welt und ist bereits Austragungsort der höchsten chinesischen League of Legends-Liga, der LoL Pro League (LPL).

Insofern dürften sich vor allem die chinesischen Teams hier gleich doppelt zuhause fühlen, sollten sie denn soweit kommen. Zumindest für Royal Never Give Up ist Shanghai ein realistisches Ziel.

© Wikimedia Commons

Das Publikum im Shanghai Oriental Sports Center wird jedes chinesische Team jedenfalls lautstark empfangen, immerhin haben in der Arena 18.000 Zuschauer Platz.

Das große Finale vor Mega-Kulisse

In der Hauptstadt der Volksrepublik China wird das World Championship-Endspiel stattfinden. Welche 10 Stars auch immer um den begehrtesten Titel in League of Legends wetteifern, tun dies vor einer mehr als angemessen Kulisse.

21,5 Millionen Einwohner hat Peking. Darunter sollen sich genug eSports-Fans finden, um das Nationalstadion Peking voll zu bekommen. Das "Vogelnest", wie die Spielstätte aufgrund ihres ungewöhnlichen Erscheinungsbildes genannt wird, diente bereits als Austragungsort für Teile der Olympischen Spiele 2008 und der Leichtathletik-WM 2015.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Sage und schreibe 80.000 Zuschauer haben in der Mega-Arena Platz, die gemeinsam mit dem Shanghai-Stadion die größte Spielstätte Chinas ist.

Bisher hielt das Seoul-World-Cup-Stadion den Rekord für das größte Stadion, in welchem League of Legends Worlds stattfanden. Das Endspiel der Season 4-Worlds wurde dort ausgetragen. Die 66.700-Plätze-Arena lässt das Vogelnest aber locker hinter sich.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image