vergrößernverkleinern
© Riot Games
teilenE-MailKommentare

Los Angeles - Die League of Legends Allstars stehen kurz bevor. Bei diesem Turnier mit den besten Spielern der Welt treffen die Esport-Größen aufeinander.

von Gabriel Heidenfelder

Gegen Ende jedes Jahres versammeln sich die besten League of Legends-Spieler der Welt, um bei den Allstars für ihre jeweilige Region anzutreten.

Das letzte große Turnier

Wie immer steht das Allstar-Turnier für einen runden Abschluss des Jahres, sowohl für Spieler als auch für die Fans. Um den Wettbewerb möglichst spannend und abwechslungsreich zu gestalten, treten bei dem Event zusammengewürfelte Teams aus jeder Region an. Dabei können die Fans selbst entscheiden, wer als jeweiliger Vertreter seiner Position zu den Allstars fahren soll.

In den letzten Jahren stand das Turnier eher unter einem sehr unseriösen Stern. In gewissen Spaßdisziplinen traten die Profis dieser Welt gegeneinander an. So gab es beispielsweise den Tandem-Modus, bei dem ein Spieler die Tastatur und ein anderer die Maus bediente. Diese sehr ungewöhnlichen Disziplinen halten sich bei den diesjährigen Allstars allerdings in Grenzen. Der Entwickler Riot Games möchte den Zuschauern vor allem ein spannendes Duell zwischen den besten Spielern der Welt bieten.

PowerOfEvil für Europa...

Der deutsche Starspieler Tristan "PowerOfEvil" Schrage wurde von der Community als europäischer Vertreter für die Mid-Lane ausgewählt. Dieser lieferte bereits bei der diesjährigen Weltmeisterschaft eine grandiose Leistung ab und konnte dem Ex-Weltmeister SK Telecom T1 mit seinen Misfits ganze zwei Spiele abringen.

So ist es kaum verwunderlich, dass der charismatische Deutsche auf die Allstars gewählt wurde. Trotzdem gab es kürzlich einige Kontroversen um den Mid-Laner, da er in der nächsten Saison mit hoher Wahrscheinlichkeit in die lukrativere NA LCS wechselt. Somit stellt das diesjährige Allstar-Turnier auch seinen Abschied aus der europäischen Szene dar.

...Gegen Faker, Pray und Co.

Das erste Match des europäischen Quintetts wird dabei direkt gegen den haushohen Titelfavoriten sein: Die LCK Allstars. Bei diesen sind mit  Kang "Ambition" Chan-yong und Lee "CuVee" Seong-jin zwei der aktuellen Weltmeister von Samsung Galaxy vertreten. Diese konnten bei der diesjährigen Weltmeisterschaft die Dominanz des bis dato unangefochtenen SK Telecom T1 brechen und sich den Titel sichern.

Doch auch vom Ex-Champion ist natürlich ein Spieler vertreten: Mit Lee "Faker" Sang-hyeok ist die südkoreanische Mid-Lane seit Jahren immer wieder mit dem wahrscheinlich besten League of Legends-Spieler der Welt besetzt. Der einzige Nicht-Weltmeister im Favoritenteam ist Kang "GorillA" Beom-hyeon, doch auch dieser ist nicht zu unterschätzen. Auch aus anderen Regionen sind starke Spieler dabei, so wird beispielsweise Soren "Bjergsen" Bjerg die nordamerikanische Mid-Lane besetzen.

1v1-Duelle in Los Angeles

Da die diesjährigen Allstars eher unter einem kompetitiven Aspekt stehen, sehen viele Fans den Gewinner mit den LCK Allstars bereits gesetzt. Auch in den letzten Jahren konnten die Südkoreaner die Konkurrenz dominieren. Doch dies galt bisher nicht für die nicht ganz so ernsten Spielmodi.

Ein beibehaltener Modus der letzten Jahre sind die 1v1-Duelle. Dabei kämpfen die eigentlich immer im Team spielenden Profis im direkten Vergleich gegeneinander an. Diese Spiele sind besonders interessant, da es dort auf reines mechanisches Können ankommt. Entgegen aller Erwartungen hatten in den vergangenen Jahren nicht immer nur die südkoreanischen Vertreter die Nase vorn - auch der Rest wusste zu überzeugen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image