vergrößernverkleinern
© Twitter@hwkang3
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Ehemaliger Starspieler von CJ Blaze verkündet über seinen Twitter-Account seinen vorzeitigen Abschied aus der League-of-Legends-eSport-Szene.

Selbst in der noch relativ jungen eSports-Szene von League of Legends gibt es schon jetzt einige „alte Hasen“, die zu den Anfangszeiten der kompetitiven Szene für zahlreiche spannende Matches sorgten. Hierzu gehört auch die CJ-Blaze-Legende Kang "Cpt Jack" Hyung-woo.

Emotionaler Abschied über Twitter

Auf Twitter schrieb Hyung-woo zunächst über das mittlerweile zwei Jahre zurückliegende Troll-Duell mit Starspieler Lee "Faker" Sang-hyeok, ehe er in einer Reihe emotionaler Tweets seinen vorläufigen Abschied aus der Turnierszene von League of Legends bekannt gab. Er wird zwar laut eigener Aussage weiterhin auf Twitch streamen oder „hier und da auftauchen“, jedoch lässt er bislang gänzlich offen, wann und ob er überhaupt wieder jemals in die eSports-Szene einsteigen wird.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Auch in China erfolgreich

Hyung-woo galt zu seiner Zeit aufgrund seines äußerst intensiven Spielstils mit Champions wie Graves, Sivir und Vayne als Koryphäe und wurde entsprechend seiner Fähigkeiten in Bezug auf die Langlebigkeit seiner Champions mit einem eigenen Meme bedacht: "Captain Jack Never Fails". Neben seiner Tätigkeit als AD Carry für CJ Blaze, spielte Hyung-woo zudem für die Teams Jin Air sowie Longzhu Gaming und war für kurze Zeit Head Coach von Vici Gaming in China.

Anzeige
Nächste Artikel
previous article imagenext article image