vergrößernverkleinern
Riot Games spricht über das "Runed Reforged"-System © Riot Games

Vor dem Start in die aktuelle LCS-Season überarbeitete Riot Games das Runensystem für League of Legends. Jetzt spricht das Unternehmen über die Entwicklung.

Jahrelang waren Spieler gewohnt für ihre Runen hart erspielte Punkte auszugeben und sie in mühevoller Kleinarbeit in das dafür vorgesehene System einzusetzen. Riot Games sah vor einigen Monaten jedoch Nachholbedarf und warf das gesamte Runensystem über den Haufen. Runen sind nun für jeden Spieler von League of Legends komplett kostenlos zugänglich. 

"Runes Reforged" funktioniert

Zu Beginn war es Riot Games wichtig, ein System zu schaffen, das für alle Spieler funktioniert. Nach ausgiebiger Analyse der Verwendung des neu eingeführten "Runes Reforged"-Systems zeigt sich der Entwickler zufrieden. Besonders der Aspekt, dass unzählige Champions mit mehr als nur einer favorisierten Runepage zum Einsatz kommen, hat das Unternehmen begeistert.

Im offiziellen Forum zu League of Legends finden sich ganze Einträge mit den verschiedensten Theorien zu den einzelnen KeyStones und deren Bedeutung. Laut Riot Games sind besonders die Runen des Inspiration-Zweigs bei den Spielern beliebt. Diese wurden von vorneherein mit dem Gedanken geschaffen, dass sie einige einzigartige Merkmale besitzen - allen voran Kleptomancy. 

Der Dominant-Keystone. © Riot Games

Dennoch kleine Problemchen

Einigen Spielern zufolge verändern verschiedene Runen die Art und Weise, wie sie ihren Champion eigentlich spielen würden, immens. Als Beispiel führt Riot Games "Attack Speed" an, den viele Spieler für ihren Fighter-Champion nicht wählen, aber trotzdem auf den Precision-Keystone setzen möchten. Auch der Resolve-Tree ist vielen Gamern ein Dorn im Auge, da er bei defensivschwachen Champions kaum Vorteile mit sich bringt.

Was bringt die Zukunft?

Riot Games macht eindeutig klar, dass es in Zukunft stetig an dem neuen Runensystem arbeiten wird. Grundsätzlich stehen die Bedürfnisse der Spieler im Fokus, um eben die Keystones zu überarbeiten, die von den meisten genutzt werden. Aber auch Runen, die aktuell kaum oder gar nicht zum Einsatz kommen, wie Unsealed Spellbook oder Minion Dematerializer erhalten ein komplettes Update. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel