vergrößernverkleinern
© Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Riot Games testet auf dem PBE einen Buff für Graves und verändert dessen Q- und W-Spells. Bedeutet der neue Patch das Comeback für den Jungler?

Es ist lange her, seit Graves in der Welt von League of Legends für Furore sorgte und von den besten Teams der Welt eingesetzt wurde. Vor Jahren als AD Carry erfolgreich, musste er sich jedoch mit der Zeit geeigneteren Champions unterordnen, fand aber im Jungle eine neue Heimat.

Mit Start von Season 7 galt er als beliebter Pick und wurde entsprechend häufig eingesetzt. Mit der Veröffentlichung mehrerer Patches, insbesondere 7.7 und später 7.10, versank er jedoch in der Bedeutungslosigkeit und verschwand fast gänzlich aus dem professionellen eSports-Bereich  von League of Legends.

Beliebter Champion, schlechter Champion

Dennoch wird Graves nach wie vor von einer respektvollen Anzahl an Spielern ausgewählt und das obwohl seine aktuelle Winrate auf den offiziellen NA-Server bei gerade einmal 46 Prozent liegt. Somit gilt er als einer der derzeit schlechtesten Jungler im gesamten Spiel.

Anzeige

Dies dürfte auch der Grund sein, warum Riot Games auf dem offiziellen Testserver einen entsprechenden Buff aufspielte, der einige Fähigkeiten von Graves verstärkt. Die eigentliche Einführung auf dem offiziellen Client soll in der kommenden Woche mit der Veröffentlichung von Patch 8.1 erfolgen.

Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das bringt der Patch

Der Buff verringert die Cooldown-Phase von Graves Q (Endstation), seine Grundfähigkeit in Bezug auf Ganks und dem Bekämpfen der neutralen Monster. Jedoch beträgt die Cooldown-Reduktion lediglich eine Sekunde pro aufgestiegenem Level, was ihn im direkten Vergleich mit anderen Junglern nicht wirklich weiterhilft.

Zusätzlich wurde auch sein W (Nebelwand) überarbeitet. Anstatt wie bisher die gegnerische Vasallen und Champions je nach Stufe zwischen 15 und 35 Prozent zu verlangsamen, werden diese absofort um 50 Prozent in ihrer Bewegung eingeschränkt. Im Gegenzug aber verringerte Riot die Fähigkeitendauer von 1,5 auf 0,5 Sekunden. 

Ob Graves der Sprung zurück auf die großen eSports-Bühnen gelingt, bleibt abzuwarten. Patch 8.1 erscheint in der zweiten Januar-Woche . Dann wird sich auch das Potenzial des gebufften Graves innerhalb der Meta zeigen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image