vergrößernverkleinern
G2 Esport schlägt SK Telecom T1 klar beim LoL MSI in Hanoi
G2 Esport schlägt SK Telecom T1 klar beim LoL MSI in Hanoi © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In absoluter Rekordzeit konnte G2 eSports sich gegen dessen Gegner, SK Telecom T1, durchsetzen können. Besonders Toplander "Wunder" konnte zu diesem Erfolg beitragen.

G2 eSports hat beim Auftaktspiel der Gruppenphase des League of Legends Mid-Season Invitational gegen SK Telecom T1 alle Erwartungen übertroffen. In knapp 27 Minuten überrollten die europäischen Meister den koreanischen Kontrahenten rund um Starspieler Lee "Faker" Sang-hyeok (23).

Der Fokus dieser Begegnung war jedoch nicht die Midlane zwischen Rasmus "Caps" Winther (19) und Faker, sondern die Toplane mit Martin "Wunder" Hansen (20) für G2 Esports und Kim "Khan" Dong-ha (23) für SK Telecom T1.

Schon früh erhielt Wunder durch Rotationen seiner Teamkollegen Unterstützung auf der Toplane. So konnte sich G2 eSports Toplaner Wunder bereits recht früh eine enorme Führung für sich herausarbeiten, die er anschließend auch auf andere Teile der Karte transferieren konnte.

Anzeige

Nun steht für G2 eSports mit dem chinesischen Meister und amtierenden Weltmeister iG der nächste große Test in der Gruppenphase an, bevor man sich morgen gegen den nordamerikanischen Rivalen Team Liquid behaupten muss.

Autor: Alexander Hugo

Nächste Artikel
previous article imagenext article image