Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am 07. Juni startet auch in Europa der Summer Split in League of Legends. Doch welches Team wird sich am Ende in der LEC durchsetzen?

Wenn das Mid-Season Invitational in Vietnam respektive Taipeh eines gezeigt hat, dann, dass Europa und Nordamerika mittlerweile auf gleicher Augenhöhe mit den besten Teams aus Korea und China spielen können. Nicht zuletzt markierte der Sieg von G2 Esports im Finale des MSI das Ende einer seit nunmehr acht Jahre anhaltender Durststrecke.

Nun stellt sich jedoch die Frage, wie wird das Team unter der Leitung von Coach GrabbZ im Summer Split der LEC abschneiden? Und was ist mit Fnatic oder Origen, dem Zweitplatzierten des Spring-Split-Finals? Wir haben uns die Teams ein wenig genauer angesehen und eine mögliche Rangliste für den Summer Split aufgestellt.

Platz 10: Rogue

Beim Spring-Split-Letzten gab es einiges an Bewegung im Roster: Während Wadid das Team gen LCS verließ, wurden gleich vier Spieler des Nachwuchsteams in das Mainroster übernommen. Dennoch wird es nicht für den großen Wurf am Ende der Season reichen

Anzeige
Platz 10: Rogue
Platz 10: Rogue © Riot Games

Platz 09: Excel Esports

Auch bei Excel wird sich nicht viel in Sachen Platzierung ändern: Trotz eines mittlerweile aufgeblähten Rosters wird es der englischen eSports-Organisation nicht gelgingen, an der Konkurrenz vorbeizuziehen. Prominentester Neuzugang ist Ex-G2-Spieler Hjarnan, der von AdHoc-Gaming seinen Weg zurück in die LEC findet.

Platz 09: Excel Esports
Platz 09: Excel Esports © Riot Games

Platz 08: FC Schalke 04

Für die Königlichen geht es einen Platz im Vergleich zum Spring Split nach unten. Der Grund dürfte die teilweise fehlende Erfahrung der Spieler sein, wovon direkte Konkurrenten in aus dem Frühling wie Misfits profitieren werden.

Platz 08: FC Schalke 04
Platz 08: FC Schalke 04 © Riot Games

Platz 07: SK Gaming

Auch für SK geht es nach der überraschenden Qualifikation für die Spring-Split-Playoffs einen Platz nach unten. Trotz eines relativ erfahrenen Rosters wird sich Misfits nach dem nicht erreichen der selbstgesteckten Ziele definitiv an dem Liganeuling vorbeizwängen.

Platz 07: SK Gaming
Platz 07: SK Gaming © Riot Games

Platz 06: Misfits Gaming

Platz 06, wenn nicht sogar höher, sollte für das bekannte Traditionsteam in dieser Spielzeit mindestens drin sein. Gerade soaZ oder Hans Sama möchten keinen weiteren Split, ohne die Teilnahme an den Playoffs verpassen. Entsprechend groß wird auch intern der Druck auf den Schultern der Spieler lasten, den Summer Split auf einer höheren Platzierung, als in der Frühlingsmeisterschaft zu beenden und eventuell die Qualifikation an der Weltmeisterschaft zu schaffen.

Platz 06: Misfits Gaming
Platz 06: Misfits Gaming © Riot Games
Nächste Artikel
previous article imagenext article image