vergrößernverkleinern
Schalke 04 gewinnt den Playoff-Auftakt in der LEC
Schalke 04 gewinnt den Playoff-Auftakt in der LEC © Riot Games
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Am 07. Juni startet auch in Europa der Summer Split in League of Legends. Doch welches Team wird sich am Ende durchsetzen?

Wenn das Mid-Season Invitational in Vietnam respektive Taipeh eines gezeigt hat, dann, dass Europa und Nordamerika mittlerweile auf gleicher Augenhöhe mit den besten Teams aus Korea und China spielen können. Nicht zuletzt markierte der Sieg von G2 Esports im Finale des MSI das Ende einer seit nunmehr acht Jahre anhaltender Durststrecke.

Nun stellt sich jedoch die Frage, wie wird das Team unter der Leitung von Coach GrabbZ im Summer Split abschneiden? Und was ist mit Fnatic oder Origen, dem Zweitplatzierten des Spring-Split-Finals? Wir haben uns die Teams ein wenig genauer angesehen und eine mögliche Rangliste für den Summer Split aufgestellt.

Platz 05: Team Vitality

Das Team um Midlaner Jiizuke zeigte bei den Worlds 2018, dass das Team mehr zu bieten hatte, als bloß "die Nummer drei Europas" zu sein. Mit Jiizuke besitzt das Team einen erfahrenen Midlaner, der sowohl in der Liga als auch international bereits seine Klasse unter Beweis stellen konnte und im Summer Split auf einen der Playoffs-Plätze drängen dürfte.

Anzeige
Platz 06: Team Vitality
Platz 06: Team Vitality © Platz 06: Team Vitality

Platz 04: Splyce

Mit einer starken Leistung sicherte sich Splyce den vierten Platz im Summer Split und auch im Sommer sieht alles danach aus, dass die ursprünglich aus den USA stammende eSports-Organisation oben mitspielen wird. Eventuell ist eine höhere Platzierung möglich, jedoch wird es schwer werden, an Origen oder Fnatic vorbeizukommen.

Platz 05: Splyce
Platz 05: Splyce © Platz 05: Splyce

Platz 03: Origen

Der erste Split in der LEC (EU LCS) nach Jahren und direkt ins Spring Split Finale: der kometenhafte Aufstieg Origens zeigt, wie gut die Organisation, trotz eines holprigen Starts, intern zusammengefunden hat. Dennoch wird es im Summer Split nicht erneut für den zweiten oder gar den ersten Platz reichen, da Fnatic und G2 Origens definitiv etwas dagegen haben werden.

Platz 03: Origen
Platz 03: Origen © Platz 03: Origen

Platz 02: Fnatic

Für Fnatic begann die erste LEC-Season mit einem Horrorstart. Bereits das erste Spiel gegen Liganeuling SK Gaming wurde in einem denkwürdigen und beinah Drei-Stunden-Match (mit Pause aufgrund technischer Probleme eingerechnet) verloren. Auch die folgenden Games waren nicht wirklich von Erfolg gekrönt. Dennoch schaffte es der Vize-Weltmeister zurück in die Spur und wurde am Ende des Splits Dritter.

Platz 02: Fnatic
Platz 02: Fnatic © Platz 02: Fnatic

Nachdem im Vorfeld zum LEC-Start einige Gerüchte über Unstimmigkeiten innerhalb des Teams die Runde machten, wird Fnatic alles daran setzen, den Summer Split zu gewinnen. Unter anderem wurde hierfür die Position des Junglers (bis dato ausschließlich Broxah) mit dem Nachwuchsspieler Dan aus dem Academy-Team verstärkt.

Platz 01: G2 Esports

Den gesamten Spring Split über verlor G2 lediglich fünf Spiele und auch in den Playoffs bezwang das Team unter der Leitung von Fabian „GrabbZ“ Lohmann scheinbar mühelos die Konkurrenz.

Am Ende folgte der Gewinn mit der schnellsten Europäischen Meisterschaft: mit nicht einmal 71 Minuten schlug G2 die Konkurrenz von Origen mit 3-0 und sicherte sich dadurch nicht nur die Meisterschaft, sondern auch die Teilnahme am Mid-Season Invitational 2019 … und der Rest ist eSports-Geschichte!

Entsprechend und durch den Sieg beim MSI wird G2 aktuell als das stärkste Team der Welt angesehen und gilt auch in der EU-Liga als haushoher Favorit auf den Gewinn der Summer Split Championship.

Platz 01: G2 Esports
Platz 01: G2 Esports © Platz 01: G2 Esports
Nächste Artikel
previous article imagenext article image