vergrößernverkleinern
Es ist wieder soweit: die LEC startet in die Rückrunde der Saison. Die besten Teams spielen in den kommenden Wochen um Punkte für die Teilnahme an den Worlds 2020
Vergangenes Wochenende fand der achte von neun Spieltagen des LEC Spring Splits statt © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Trotz Coronakrise konnte der Ligabetrieb der LEC schnell wieder weitergeführt werden. Nach dem achten Spieltag sind nun alle Playoff-Plätze vergeben.

Nachdem auch die LEC aufgrund des Coronavirus-Ausbruches pausieren musste, schaffte es Riot Games schon nach einer Woche die entsprechenden Bedingungen zu schaffen, um Europas beste League-of-Legend-Liga wieder zum laufen zu bringen.

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

Anstelle wie sonst gewohnt vor Studiopublikum in Berlin-Adlershof wurde kurzerhand auf ein Online-Format umgestellt. So konnte die LEC ihren Spielbetrieb direkt letzten Freitag wieder aufnehmen. 

Anzeige

Einen Spieltag bevor die reguläre Saison offiziell beendet ist, sind nun alle sechs für die Playoffs berechtigenden Plätze besetzt. G2, Fnatic, Origen, die Mad Lions, Rouge und zu guter Letzt Misfits Gaming haben sich für die Postseason qualifizieren können. Nun geht es darum, wer an welche Stelle in die Playoffs einziehen wird. 

Die Tabelle der LEC nach Spieltag 8.
Die Tabelle der LEC nach Spieltag 8. © Riot Games

G2 und Fnatic legen vor

Beste Chancen auf den Top-Spot hat G2. Der Vorjahres-Champion machte die Playoff-Qualifikation schon am Freitag klar, als man Rouge deutlich besiegen konnte. 22 Kills und einen Vorsprung von über 9000 Gold zeigten, wie kompromisslos G2 sich das Playoff-Ticket sicherte.

Auch Erzrivale Fnatic konnte sich schon am ersten Spieltag der achten Woche durch einen Sieg gegen Excel für die Postseason qualifizieren. Damit ist den beiden Vorjahresfinalisten zusammen mit Origen ein Platz unter den ersten Vier in der Abschlusstabelle sicher.

Playoff-Traum für Excel geplatzt

Am zweiten Tag des Spieltages zogen die Mad Lions nach und sicherten sich nach einem beeindruckenden Leistung gegen die Misfits den vierten Platz. Da G2 anschließend mit dem Sieg über Excel deren Playoff-Träume platzen ließ, qualifizierten sich damit auch die Misfits und Rouge, die beide nun uneinholbar vor Excel mit einem 9-7 Rekord auf den Plätzen Fünf und Sechs stehen.

Damit reiht sich Excel in die Liste mit Schalke, SK Gaming und Team Vitality ein, bei denen aber schon vor dem Spieltag klar war, dass sie die Playoffs verpassen werden.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image