vergrößernverkleinern
Die Änderungen an der Midlane würden auch Orianna und Taliyah treffen
Die Änderungen an der Midlane würden auch Orianna und Taliyah treffen © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit der Veröffentlichung von League of Legends Patch 10.12 ist das nächste Update bereits in Arbeit. Ein Hauptziel der Entwickler soll die Schwächung der Midlane sein.

In einem Tweet spricht League Gameplay Designer Mark "Scruffy" Yetter über die geplanten Anpassungen für den nächsten Patch. So soll die Midlane auf das Niveau der letzten Season gebracht werden.

An die Lane gebunden

Zunächst ist in den ersten 15 Minuten nur jede vierte, statt wie bisher jede dritte Minionwave eine Cannon-Wave. Damit verlieren die Midlaner effektiv Gold, da die Cannon Minions die Menge an Vasallen nicht nur per se erhöhen, sondern auch deutlich mehr wert sind als ihre Melee- und Range-Mitstreiter. 

Außerdem wird die Laufgeschwindigkeit der Waves auf der Midlane dezent reduziert. Damit würde es länger dauern, die Minions zu erledigen und sich so Zeit für andere Aufgaben oder Roams auf der Map zu verschaffen.

Anzeige

Stand jetzt seien die Ideen noch Gedankenexperimente und werden intern getestet. Sollten die Anpassungen aber auf die Liveserver kommen, wird die ohnehin nicht übermächtige Mitte stark ausgebremst. Streamer und Ex-Profi Frederik "Noway4u" Hinteregger äußerte sich neben anderen Fans und Experten kritisch zu den Ansätzen:

Allerdings hat "Scruffy" bereits auf das Feedback reagiert und verkündet, dass jegliche Umsetzung auf den Patch nach den Worlds verschoben wird. 

"Wir möchten das Pro-Play nicht zum Ende der Saison derartig erschüttern.", betont der Gameplay Designer.

In einem Nebensatz betonte er zudem, dass er ein großer Fan davon sei, die laufenden Prozesse mit der Fanbase zu teilen, auch wenn diese noch nicht vollständig verifiziert sind. 

"Es gibt kein besseres Werkzeug für uns, um herauszufinden, ob wir auf dem richtigen Weg sind, als Tageslicht darauf scheinen zu lassen. Wir haben Glück eine so engagierte Community zu haben und diese auch nutzen zu können."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image