vergrößernverkleinern
Schalke schafft den miracle run und qualifiziert sich für die Play-offs
Spieltag 6 der LEC hatte einige Überraschungen parat, unter anderem durfte der FC Schalke 04 gleich zweimal jubeln © Riot Games / LEC
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Endspurt in Europas Top-Liga in League of Legends. Während sich alle Team auf die LEC-Playoff-Plätze konzentrieren kocht der FC Schalke 04 sein eigenes Süppchen.

Der FC Schalke 04 hat allen Grund zum Jubeln. Am vergangenen Spieltag der LEC gelang es Königsblau einen doppelten Sieg einzufahren. Für den laufenden Summer Split ein Novum, da das Team bislang erst einen einzigen Sieg auf dem Konto stehen hat. Doch des einen Freud ist des anderen leid, wie G2 Esports am eigenen Leib erfahren musste. Ein Überblick.

Mit dem sechsten Spieltag biegt die LEC langsam aber sicher auf die Zielgerade des Summer Splits ein. Teams wie Rogue und MAD Lions sind so gut wie durch und thronen nach wie vor an der Spitze der europäischen Liga. Die restlichen Teams, namentlich Fnatic, G2 Esports, Origen, SK Gaming, Excel Esports, Misfits Gaming und auch Team Vitality kämpfen um die verbleibenden vier Playoffs-Plätze. Nur Schalke dreht einsam am unteren Tabellenende seine Runden.

Spannung pur - Wer landet wo?

Tatsächlich ist der Kampf um die letzten Plätze der Playoffs so spannend und abwechslungsreich wie lange nicht - in den vergangenen Jahren konnten die Zuschauer stets davon ausgehen, dass sowohl G2 Esports als auch Fnatic für die Playoffs gesetzt sind. Diesen Summer Split ticken die Uhren jedoch anders.

Anzeige

Nach ihren Siegen gegen Fnatic und Misfits Gaming am Freitag, stehen sowohl Rogue als auch MAD Lions mit 10 Siegen und zwei Niederlagen am oberen Ende der Tabelle, während Spring Split Champion G2 und Runner-Up Fnatic nach wie vor mit Einstellungsschwierigkeiten zu kämpfen haben.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das nutzen andere Teams für sich, wie das Match zwischen G2 und Schalke am Freitag eindrucksvoll bewies. So lieferten die Mannen von Fabian "GrabbZ" Lohmann zwar einen guten Start in das Duell, hatten aber schlussendlich das Nachsehen. Dieser Triumph beflügelte die Schalker-Spieler anscheinend so sehr, dass es ihnen direkt im Anschluss - am Samstag - gelang, den nächsten und damit einhergehend insgesamt dritten Sieg des Summer Splits einzufahren. 

Überraschenderweise hatten auch die MAD Lions und Rogue mit Problemen zu kämpfen und konnten sich nicht voneinander absetzen oder den Einzug in die Playoffs final eintüten.

Die Ergebnisse des Spieltags #6 der LEC:

Freitag

  • SK verliert gegen Excel
  • Vitality gewinnt gegen OG
  • G2 Esports verliert gegen Schalke
  • Misfits verliert gegen Rogue
  • Fnatic verliert gegen MAD Lions

Samstag

  • Vitality verliert gegen Excel
  • Misfits verliert gegen Schalke
  • MAD Lions verliert gegen SK Gaming
  • Fnatic gewinnt gegen OG
  • G2 Esports gewinnt gegen Rogue

Standings - LEC 2020 Summer Split (Nach Spieltag 6)

  1. MAD Lions - 10:3
  2. Rogue - 10:3
  3. Fnatic - 7:6
  4. SK Gaming - 7:6
  5. Excel Esports - 6:7
  6. G2 Esports - 6:7
  7. Origen - 6:7
  8. Misfits Gaming - 5:8
  9. Team Vitality - 5:8
  10. FC Schalke 04 - 3:10
Nächste Artikel
previous article imagenext article image