vergrößernverkleinern
SK bei den Worlds ohne Trick?
SK bei den Worlds ohne Trick? © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die reguläre Saison in der LEC ist vorbei, die Playoffs stehen vor der Tür. Damit sind auch die Worlds nicht mehr fern. SK Gaming müsste dort allerdings umbauen.

Das größte Ziel eines jeden League-of-Legends-Profis ist der Gewinn der Worlds. Das zweitgrößte ist die Teilnahme an den Worlds. SK Gaming steht derzeit in den LEC Playoffs und hat durchaus Chancen auf ein Ticket nach Shanghai. Allerdings gibt es Probleme mit dem Visum eines Spielers, die wohl nicht mehr zu lösen sind.

Deadline Spitz auf Knopf

SK Gaming reichte Berichten bei ESPN zufolge die Reisepässe der Spieler zwar rechtzeitig, aber spät ein. Dabei ergab sich, dass das Dokument des Südkoreaners Kim "Trick" Gang-yun in weniger als sechs Monaten ausläuft - die minimale Gültigkeitsdauer für ein Visum in China.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Um den Reisepass zu aktualisieren müsste Trick zum südkoreanischen Konsulat in Berlin gehen und einen neuen Antrag stellen. Da die von Riot Games ausgegebene Deadline aber bereits verstrichen ist, würde dies bezüglich der Worlds nicht viel nützen. 

Anzeige

Der Publisher war dem Bericht zufolge nicht bereit, etwas an den festgesetzten Timings zu ändern. Damit - sollte das Team es zu den Worlds schaffen - müsste auf der Jungle-Position umgebaut werden.  Marc “Canee” Behrent würde dann wohl an seine Stelle treten. Der Substitute besitzt einen Vertrag bis Ende 2021 und ist aktuell die einzige Option für SK Gaming. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image