vergrößernverkleinern
Tim "Nemesis" Lipovsek ist einer von drei Hochkarätern, die für die nächste Saison kein Team in der LEC gefunden haben
Tim "Nemesis" Lipovsek ist einer von drei Hochkarätern, die für die nächste Saison kein Team in der LEC gefunden haben © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Das Transferfenster in League of Legends ist geschlossen und einige Profis der LEC stehen ohne Team da. Darunter Top-Spieler von Fnatic, SK Gaming und MAD Lions.

Die Offseason 2020/2021 ist beendet und damit auch die Transferperiode. Spieler, die jetzt noch kein Team gefunden haben, müssen beim Spring Split 2021 zuschauen. In der europäischen League of Legends-Liga (LEC) sind einige Hochkaräter von einer zwischenzeitlichen Arbeitslosigkeit betroffen. Hier kommen die Top-3 vertragslosen Spieler der LEC 2021.

SK Gamings Crownshot setzt die Saison aus

Jus "Crownshot" Marusic zählte in der abgelaufenen Saison zu den besten ADCs der LEC. Der Slowene war der entscheidende Faktor für SK Gamings Playoff-Run im Sommer 2020.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Mit dem Ende der Saison entschied sich Crownshot, nach neuen Teams Ausschau zu halten. Gerüchten zufolge spekulierte er auf die Nachfolge von Martin "Rekkles" Larsson oder Luka "Perkz" Perkovic. Rekkles endete letztlich als Nachfolger von Perkz bei G2 Esports, während Perkz in die LCS zu Cloud9 wechselte. Fnatic entschied sich in der ADC-Frage gegen Crownshot und für den deutschen Elias "Upset" Lipp von Team Astralis. Somit steht Crownshot für die kommende Saison ohne Team da.

Anzeige

Nemesis: "Keine interessanten Angebote"

Ein weiterer teamloser Slowene ist Tim "Nemesis" Lipovsek. Fnatic entschied sich gegen eine Vertragsverlängerung mit Nemesis und holte stattdessen den Belgier Yasin "Nisqy" Dincer an Bord. Nemesis, der Nachfolger von Rasmus "Caps" Borregaard Winther kam 2018 zu Fnatic, wo er eine fantastische erste Saison spielte.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

2020 ließen seine Leistungen nach, sodass sich Fnatic zu einem Wechsel gezwungen sah. Laut eigener Aussage habe Nemesis keine einzige Anfrage europäischer Top-Teams bekommen. Angebote aus anderen Regionen seien "nicht interessant genug" gewesen.

MAD Lions lassen Shad0w ziehen

Auch der MAD Lions Jungler Zhiqiang "Shad0w" Zhao fand für die Saison 2021 kein neues Team. Der 19-jährige Italiener mit chinesischen Wurzeln zeigte das gesamte Jahr hervorragende Spiele, besonders auf Champions wie Lee Sin. Auch wenn seine Leistungen zum Ende des Summer Splits und den anschließenden Worlds nachließen, ist es dennoch verwunderlich, dass scheinbar kein europäisches Team an einer Verpflichtung interessiert war. Als Nachfolger nahmen MAD Lions den Spanier Javier "Elyoya" Prades für drei Jahre unter Vertrag.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image