vergrößernverkleinern
Aphelios wird im Zuge der Veröffentlichung von "Imperien der Aufgestiegenen" vom Nerf-Hammer getroffen
Aphelios wird im Zuge der Veröffentlichung von "Imperien der Aufgestiegenen" vom Nerf-Hammer getroffen © Riot Games
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Seit gestern 20 Uhr ist die neue Erweiterung "Imperien der Aufgestiegenen" online. Während damit neun neue Champions das Schlachtfeld betreten, wurde ein älterer generft.

Die Einführung von "Imperien der Aufgestiegenen" wird die bestehende Meta in Legends of Runeterra gehörig durcheinander gewirbelt. 110 neue Karten, drei frische Schlüsselwörter und vor allem neun brandneue Champions werden dafür sorgen, dass neue Taktiken ergründet, alte verfeinert und angepasst werden müssen.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

In Anbetracht dieses erwartbaren Meta-Shifts, legt Riot Games selbst schon einmal Hand an und nerft mit Aphelios einen Champion, der sich auch unabhängig von der neuen Erweiterung als zu stark erwiesen hat.

Aphelios wird fragiler

Mit seinen fünf verschiedenen Waffenformen stellt Aphelios in Legends of Runeterra, wie auch beim großen MOBA-Bruder League of Legends, einen der vielseitigsten Champions des Spiels dar. Um diese Vielseitigkeit besser kontern zu können, verringern die Macher in einem ersten Schritt die Lebensenergie des targonischen Champions. Das bedeutet, er ist nun eine 3|2er- bzw. 4|3er-Einheit.

Anzeige
Aphelios verliert auf beiden Stufen jeweils einen Lebenspunkt
Aphelios verliert auf beiden Stufen jeweils einen Lebenspunkt © Riot Games

Darüber hinaus lässt Riot verlauten, dass sie weiterhin ein Auge auf die Entwicklung Aphelios' haben werden. Sollte dieser trotz des Nerfs nach wie vor überperformen, scheint ein baldiges zweites Downgrade wohl nicht ausgeschlossen.

Mastery jetzt auch in LoR

Neben dem Nerf für Aphelios und natürlich der Implementierung der neuen Erweiterung, bringt der Patch noch ein kleines, aber feines Feature, das auch schon aus League of Legends bekannt ist: Die Mastery (z. Dt. Meisterschaft) der einzelnen Champions.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Das Prinzip funktioniert dabei genau wie bei LoL. Mit jedem Spiel erhält der gespielte Champion sogenannte Mastery-Points. Je nachdem wie hoch seine Gesamtpunktzahl ist, steigt der Spieler mit diesem Champion bis zu fünf Ränge auf. Neben dem damit einhergehenden Abzeichen auf der Karte des entsprechenden Champions, verdient man mit dem Mastery-Point farmen gleichzeitig Erfahrungspunkte für den Eventpass.

Weitere Top-News zu Legends of Runeterra

Nächste Artikel
previous article imagenext article image