vergrößernverkleinern
© OGN
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Seoul - Bei den Viertelfinals der Overwatch APEX erlebt nicht nur der EnVyUs-Herausforderer ein böses Erwachen. Des Westens letzte Hoffnung trifft nun auf die Lunatic-Hai-Bezwinger.

Von Matthias Holländer

Es gab ein böses Erwachen für Rogue, nachdem sie im Viertelfinale EnVyUs herausgefordert hatten.

Aber auch andere vermeintlich favorisierte Teams erfüllten ihre Erwartungen nicht. Die finalen vier Teams der OGN Overwatch APEX sind tatsächlich zum Großteil überraschend: EnVyUs, KongDoo Uncia, Afreecy Freecs Blue und BK Stars stehen im Halbfinale.

Anzeige

EnVyUs weist Rogue in die Schranken

Viele sahen eine kleine Unsportlichkeit in Rogues Entscheidung, Team EnVyUs als ihren Viertelfinalgegner auszuwählen. Insbesondere wegen des Abgangs von DPS-Spieler Talespin war EnVyUs geschwächt. Zudem wurde die Siegesserie von EnVyUs zu Beginn von Overwatch von Rogue gebrochen - ein Matchup mit Geschichte.

Rogue startete gut und gewann Ilios solide zu einer Führung. Obwohl Team EnVyUs sehr schwach wirkte, konnte man die zweite Map King's Row für sich entscheiden, eine von EnVys stärksten Maps. Rogue schlug zurück und konnte auf Lijiang Tower erneut in Führung gehen.

Im Anschluss wurde Rogue schwächer, während Team EnVyUs mit jeder Minute zulegte. Zur Großen Überraschung von Vielen gewann EnVy die letzten beiden Maps, namentlich Watchpoint: Gibraltar und Eichenwalde, und entschieden die Serie für sich.

KongDoo Uncia düpiert Lunatic-Hai

Lunatic-Hai, deren Großteil für Korea den Overwatch World Cup gewann, gilt als eines der stärksten Teams der Welt.

Im Viertelfinale des OGN Overwatch APEX-Turniers mussten sie gegen KongDoo Uncia ran. Diese gingen als Gruppenzweiter ihrer Gruppe in die Playoffs und waren Lunatic-Hai auf dem Papier nicht gewachsen.

Auf dem Server sah das Ganze allerdings anders aus. Sehr deutlich eröffnete KongDoo das Match auf Lijiang Tower und ging in Führung. Was zunächst einfach wie ein Kaltstart von Lunatic-Hai wirkte, wurde schnell konkreter, denn KongDoo konnte auch die zweite Map Numbani für sich entscheiden.

Mit dem Sieg auf Temple of Anubis machte Team KongDoo Uncia die Überraschung perfekt und bewies erneut die unglaubliche Tiefe der koreanischen Szene, in der ein scheinbar schwächeres Team ein Weltklasse-Lineup mit 3-0 aus dem Turnier werfen kann.

Ein westliches Team verbleibt

In den ersten Viertelfinalpartien schlugen die BK Stars zunächst LW Blue mit 3-0 und rückten ins Halbfinale vor. Parallel gewann AF.Blue um ein Haar gegen REUNITED, eines der verbleibenden westlichen Teams. Damit wird es im ersten Halbfinale mit BK Stars gegen AF.Blue einen südkoreanischen Showdown geben.

Im zweiten Halbfinale steht die letzte westliche Hoffnung Team EnVyUs. Spielen wird das Team gegen die Überraschung KongDoo Unica - nur einer von beiden kann das Finale bestreiten.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image