vergrößernverkleinern
© OGN Global
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Seoul - In der Overwatch APEX Season 2 unterliegt Rogue Lunatic-Hai und scheidet aus. EnVyUs ist nun das letzte verbliebene westliche Team.

Mit dem zweiten Sieg hat EnVyUs sich derweil schon für die zweite Gruppenphase qualifiziert.

Lunatic-Hai schickt Rogue nach Hause

Im Top-Duell Ost gegen West in der Todesgruppe A trafen die vermeintlich besten Teams der beiden Regionen aufeinander: Das französische Lineup von Rogue ist als stärkstes Team aus dem Westen angereist und hat in den letzten Monaten mit dem 3-DPS-Meta die Marschrichtung in Sachen Team-Komposition vorgegeben.

Ihre Gegner, die Südkoreaner von Lunatic-Hai, konnten die zweite APEX-Saison für sich entscheiden und haben ihren Status als bestes Team von der koreanischen Halbinsel mit zwei souveränen Siegen auch in der aktuellen Saison zementiert.

Anzeige

EnVyUs liegt im Soll

Nach dem Ausscheiden von Rogue liegen die Hoffnungen des Westens nun also auf Team EnVyUs. Mit dem Aufsteiger Rhinos Gaming Wings stand für den Gewinner der APEX Season 1 diese Woche ein Pflichtsieg auf dem Spielplan.

Die Pflicht wurde erfüllt: Team EnVyUs zeigte wenige Schwächen und konnte das Duell 3:1 für sich entscheiden, so dass man nun mit zwei Siegen und ohne Niederlage sicher für die zweite Gruppenphase qualifiziert ist.

Bereits letzte Saison war EnVyUs das einzige westliche Team, das die zweite Gruppenphase erreichen konnte, schieden dann in selbiger allerdings auch aus. Diese Saison sind sie also nach dem Ausscheiden Rogues erneut die einzige Hoffnung, um die koreanische Dominanz zu brechen.

Keine Chance ohne KAISER

Die Zweitplatzierten der letzten Saison, RunAway, hatten nach einer eindeutigen Niederlage gegen AF.Blue nun gegen den Aufsteiger X6-Gaming eine letzte Chance, die Leistungen der letzten Saison zu bestätigen. Allerdings musste RunAway ohne seinen Reinhardt-Star KAISER antreten, welcher aus finanziellen Gründen zum nordamerikanischen Team von Cloud9 gewechselt ist.

X6-Gaming präsentierte sich souverän und konnte das Match mit unvorhersehbaren Team-Kompositionen, beispielsweise einem Einsatz von Reaper auf Eichenwalde, mit 3:1 für sich entscheiden. Nach der Finalteilnahme in der letzten Saison scheidet RunAway nun schon in der Gruppenphase aus.

CONBOX Spirit kann sich retten

Mit CONBOX Spirit und Flash Lux standen sich zwei Teams gegenüber, die in der letzten Saison in der Relegation um den Klassenerhalt kämpfen mussten und auch diese Saison am unteren Ende der Tabelle zu finden sind. Es ging also für beide Teams darum, die Chancen auf die zweite Gruppenphase zu wahren.

CONBOX Spirit konnte das Duell am Ende klar mit 3:0 für sich entscheiden. Flash Lux bleibt damit weiterhin das Team, das in der laufenden Saison noch keine einzige Karte gewinnen konnte.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image