vergrößernverkleinern
Die Overwatch League kehrt 2021 mit einem neuen Turnierformat zurück
Die Overwatch League kehrt 2021 mit einem neuen Turnierformat zurück © Blizzard Entertainment
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Nach einer überlangen Off-Season haben die Ligaveranstalter der OWL die wichtigsten Infos zur Saison 2021 preisgegeben. Unter anderem gibt es ein neues Turnierformat.

Von Fatih Öztürk

Lange mussten sich Fans gedulden, doch Donnerstag meldete sich endlich Jon Spector, Vizepräsident von Overwatch eSports, in einem Videoupdate zu Wort. Darin behandelt er die Eckdaten und strukturellen Veränderungen der Shooter Liga und erklärt, dass die Season im April 2021 starten und im September in die Playoffs münden soll.

OWL 2021: Turnier im Ligaformat

Die ehemals unter APAC und NA geführten Regionen wurden nun in East und West umbenannt. Acht Mannschaften aus Südkorea und China stehen miteinander in der Region Ost im Wettbewerb, während die restlichen 12 Teams aus Nordamerika und Europa in der West-Region gegeneinander antreten werden.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Youtube-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Youtube dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

EAST:

  • Chengdu Hunters
  • Guangzhou Charge
  • Hangzhou Spark
  • Los Angeles Valiant
  • New York Excelsior
  • Philadelphia Fusion
  • Shanghai Dragons
  • Seoul Dynasty

West:

  • Atlanta Reign
  • Boston Uprising
  • Dallas Fuel
  • Florida Mayhem
  • Houston Outlaws
  • London Spitfire
  • Los Angeles Gladiators
  • Paris Eternal
  • San Francisco Shock
  • Vancouver Titans
  • Toronto Defiant
  • Washington Justice

Die regelmäßigen Turniere aus der vergangenen Season genossen hohe Beliebtheit bei Zusehern, weswegen die Overwatch League das Format nun auf die gesamte reguläre Spielzeit ausgerollt hat. Die Liga ist nun in vier einzelne Turniere unterteilt. In jeder dieser vier Phasen werden Qualifikationsspiele durchgeführt, um das Seeding für die Turniere zu ermitteln.

Globale Matchups sind zurück

Fans waren unglücklich darüber, dass sie letztes Jahr aufgrund der geschlossenen Regionen nie die überregionalen Top-Matchups zu sehen bekamen. Feedback, das sich die Organisatoren der Liga ebenfalls zu Herzen genommen haben. "Unser Ziel ist es, die Turniere in dieser Saison global abzuhalten," geben sie auf der offiziellen Webseite bekannt. "Unser derzeitiger Plan sieht vor, dass die besten Mannschaften aus Region West während der Turnierphase nach Hawaii reisen, um von dort via Direktverbindung mit Asien gegen die besten Teams aus dem Osten zu spielen."

Der OWL-Turnierkalender für 2021
Der OWL-Turnierkalender für 2021 © Blizzard

Optimierung des Wettbewerbs für Fans & Spieler

Auch in diesem Jahr werden die Mannschaften aus ihren Heimatorten gegeneinander antreten. Um möglichen Latenzproblemen vorzubeugen und die Fairness zu gewährleisten, wird die Liga ein neues "Minimum Latency Feature" einsetzen. Doch nicht nur Spieler, auch die Zuseher sollen mit Start der neuen Season neue Upgrades erfahren. Die Partnerschaft mit YouTube wird fortgeführt und die Qualität der Übertragungen soll weiter verbessert werden. Außerdem dürfen sich Fans auf neue Designs, detailliertere Statistiken und "Zuschauerbelohnungen" bei Livestreams freuen. Details dazu und zum konkreten Ligaplan gibt es laut Spector auf der Blizzcon im Februar zu sehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image