vergrößernverkleinern
Gen.G ist PUBG-Weltmeister
Gen.G ist PUBG-Weltmeister © PUBG Corp.
Lesedauer: 3 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gen.G hat die PUBG Global Championship 2019, die am vergangenen Wochenende in der Oakland Arena ausgetragen wurde, gewonnen.

In einem knappen Wettbewerb verwiesen die Korean das europäische Team von FaZe Clan auf den zweiten und das chinesische Team Four Angry Men auf den dritten Platz. Für den Sieg beim großen Highlight der kompetitiven PUBG-Saison erhält Gen.G ein Preisgeld über 2 Millionen US-Dollar.

Gen.G startete nicht gerade als Favorit in den mit insgesamt mit 4 Millionen US-Dollar dotierten Wettbewerb. Als drittplatzierter von vier Repräsentanten der PUBG Korea League (PKL) qualifizierte sich Gen.G in der Gruppe A der PUBG Global Championship lediglich als siebtes von acht Teams für die Halbfinalspiele. Für zwei der europäischen Vertreter, G2 Esports und Team Liquid, war der Wettbewerb zu diesem Zeitpunkt als Gruppenletzte bereits beendet.

Im Verlauf der Hauptfinalspiele schienen Lazarus Gaming aus Nordamerika und Four Angry Men aus China wie die großen Favoriten auf den Titel. Sie waren es, die die großen Siege einfuhren und einen enormen Punktevorsprung anhäuften. Gen.G hingegen musste sich mit einigen dritten und vierten Plätzen zufriedengeben.

Anzeige

All dies spielte für die zwölf Runden des großen Finals zwischen den 16 besten PUBG-Teams der Welt keine Rolle mehr. Tatsächlich startete Gen.G furios in die Finalserie und konnte sich Siege in der Eröffnungspartie und dem darauffolgenden Spiel sichern. Zusätzlich konnten die Koreaner zu diesem Zeitpunkt bereits 22 Eliminierungen und somit Punkte sichern, die sich später als äußerst wertvoll herausstellen sollten.

Nach dem furiosen Start folge nämlich zunächst die Ernüchterung. Ohne wirklich in die Partien zu finden schied Gen.G in den Partien drei, vier, neun und elf ohne jegliche Partizipation an den Eliminierungen im hinteren Mittelfeld der Teilnehmer aus.

Gen.G's größter Konkurrent: FaZe Clan

Vor dem alles entscheidenden zwölften Spiel führte Gen.G dennoch mit 97 Punkten gegenüber ihrem heißesten Verfolger FaZe Clan, die 92 Punkte für sich verbuchen konnten. Angesichts der Hochs und Tiefs von Gen.G im Wettbewerb alles andere als eine komfortable Führung.

So sollte FaZe Clan die zwölfte Runde vor dem viertplatzierten Gen.G. auf dem dritten Platz beenden, was jedoch nur einen Punktunterschied von zwei Punkten in der Wertung bedeutete. Den Ausschlag gaben vielmehr die durch Eliminierungen erzielten Punkte. Ganze sechs mehr auf der Seite von Gen.G als bei FaZe Clan.

Über die gesamte Finalserie von zwölf Spielen hinweg sammelte FaZe Clan mit 46 zu 42 mehr Platzierungspunkte als die Gegenseite. Gen.G hatte jedoch mit 69 zu 55 Eliminierungen einen deutlich größeren Anteil an den Spielen, der sich in der Finalen Rangliste niederschlug.

Am Ende gewann Gen.G mit 111 Punkten in der Gesamtwertung vor FaZe Clan mit 101 Punkten und Four Angry Men mit 99 Punkten die PUBG-Weltmeisterschaft im nordamerikanischen Oakland.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image