vergrößernverkleinern
Für den neuesten Rainbow Six Siege Patch muss Ubisoft reichlich Kritik einstecken
Für den neuesten Rainbow Six Siege Patch muss Ubisoft reichlich Kritik einstecken © Ubisoft
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Neben Balancing-Updates präsentiert Ubisoft die meistgewählten und am häufigsten gebannten Operator in Rainbow Six Siege. Kritik am Balancing kommt von Pengu.

Von Fatih Öztürk

Eines der letzten Updates der laufenden Season, Neon Dawn, ist da. Vor dem Sprung ins Six Invitational tweaken die Entwickler weiter an der Rainbow Six Meta und entfernen eine der meistgehassten Mechaniken endgültig. 

Angreifer-Übersicht in Rainbow Six Siege
Angreifer-Übersicht in Rainbow Six Siege © Ubisoft

Die Rede ist von Withstand/Standhalten, der Fähigkeit, die einigen Operator erlaubte, sich selbst aus der gedownten Position zu erheben. Für gewöhnlich benötigt es dafür die Hilfe eines Teammitgliedes, nur nicht bei Zofia, die sich selbst retten konnte. Das ändert sich nun, Zofia verliert ihr Withstand mit dem Patch. Ubisoft erhofft sich dadurch, die extrem oft gespielte Angreiferin etwas einzubremsen. 

Anzeige

Gleiches gilt für Star-Angreiferin #1, Ash. Sie ist der mit Abstand meistgespielte Charakter im Angriff und entgleitet Ubisoft in Sachen Balancing immer wieder. Der Explosionsradius ihrer Durchbruchsgeschosse wurde nun von 3,5 auf 2m reduziert – das soll ihre Anti-Gadget-Kompetenz, insbesondere gegen Kaid Elektrokrallen, reduzieren. 

Verteidiger-Übersicht in Rainbow Six Siege
Verteidiger-Übersicht in Rainbow Six Siege © Ubisoft

Balancing ins Leere? 

Auf Seiten der Verteidiger haben es Mira Mains schon lange schwer, schließlich führt die Spanierin hier die meistgebannten Operator an. Die Community mag sie nicht, denn ihre Sperr-Rate liegt bei sagenhaften 70%, was laut Pengu von G2 an ihrem Black Mirror liegt. In einem Tweet kritisiert er darum den Patch, der lediglich ihre Visieroptionen reduziert: "Dass das Gadget ein Problem darstellt, ändert sich nicht, indem man ihre Waffe abschwächt."

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Dasselbe Problem sehe er bei Melusi, die erst seit wenigen Monaten Teil des Rosters in Rainbow Six ist und schnell zu einer Übermacht in der Defensive wurde. Für Pengu sei Melusi ein frustrierender Operator und schon seit Release zu stark. Darum verstehe er nicht, wieso Ubisoft sich noch Zeit nimmt, um ihr Gadget zu fixen. 

Nächste Artikel
previous article imagenext article image