vergrößernverkleinern
Team BDS krönten sich in der RLCS zum ersten Regional Champion Europas
Team BDS krönten sich in der RLCS zum ersten Regional Champion Europas © Team BDS / Psyonix
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Die Season X in Rocket League ist in vollem Gange, beim ersten RLCS Regionalevent in Europa konnnte Team BDS sich zum ersten Regional Champion küren lassen.

Nachdem Entwickler Psyonix die Rocket League Championship Series (RLCS) komplett überarbeitet hat, fand nun das erste Event im neuen Modus statt. Es war ein voller Erfolg, die Fans und Spieler nahmen das neue System begeistert auf. Außerdem sind einige neue Spieler in die Szene gedrängt die den etablierten Profis durchaus die Stirn bieten können. Am Wochenende siegte zum ersten Mal ein spanischer Spieler bei einem großen Rocket League Event. 

Team BDS sind Regional Champion

Im Finale konnte Team BDS sich 4-2 gegen Top Blokes (ehemals Veloce) durchsetzen. Damit sichern sie sich nicht nur den Titel sondern gehen obendrein mit einem Preisgeld von 30.000 US-Dollar aus dem Turnier. 

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Der Sieg von Team BDS kommt überraschend, sie spielten hier quasi ihr RLCS-Debut nachdem sie in der letzten Saison den ersten Platz in der niedrigeren RLRS erreichen konnten. Große Namen wie Team Liquid oder Oxygen flogen im Turnier schon in Stage 1 raus. Und auch in Stage 2 hatten viele Veteranen große Probleme mit den jungen Wilden. Der FC Barcelona und Endpoint mussten auch hier die Segel streichen. Unter die letzten Vier kamen zusätzlich noch Magnifico und Renault Vitality, die aber gegen die späteren Finalisten unterlagen.

Anzeige

Parallel: Die erste Woche "The Grid"

Auch wenn alle Augen auf das Regional Event gerichtet waren fand die erste Ausgabe von "The Grid" statt. Im wöchentlichen Turnier kämpfen die Spieler um 10.000 US-Dollar Preisgeld und einen Wildcard-Spot im Herbst-Split-Major. In Europa sicherten sich die Underdogs "Triple Trouble" den ersten Platz, in Nordamerika konnten sich "SpaceStation Gaming" im Finale über Team Envy durchsetzen.

In der kommenden Woche startet das Regional Event für Nordamerika und auch dort warten schon viele neue Spieler auf Ihre Chance, die alte Garde abzulösen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image