vergrößernverkleinern
Die Ninjas in Pyjamas gründen ihr eigenes Valorant-Team.
Die Ninjas in Pyjamas gründen ihr eigenes Valorant-Team. © Ninjas in Pyjamas
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Mit 1,7 Millionen Zuschauern auf Twitch hat Valorant eine grandiose Beta-Premiere gefeiert. Grund genug für die Ninjas in Pyjamas ein Welltmeister-Team zu reaktivieren.

Die Ninjas in Pyjamas haben ihr früheres Paladins-Team wiedervereinigt, um damit bei Valorant einzusteigen. Dies teilte die Organisation gestern via Twitter mit.

Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Ehemaliges Paladins-WM-Team wiedervereinigt

Ursprünglich hatte NiP das Team nach dem Gewinn der Paladins-Weltmeisterschaft im November letzten Jahres entlassen. Nun sind Erik "Bird" Sjösten, Dylan "DiGeDoG" Chainski, KenLeander "Isbittenner" Aspestrand, Malkolm "Bonkar" Rench und Aleks "Alex" Suchev wieder vereint.

Bird, der ehemalige Kapitän des Squads, soll dabei ab sofort die Position des Coaches einnehmen. "Wir freuen uns sehr über die Chance, unter dem Banner von NiP als Mannschaft in Riot's neuem Titel Valorant weiterspielen zu können", sagte Bird.

Anzeige

>> Jetzt die neue eSPORTS1-App hier herunterladen <<

"Unser Erfolg bei Paladins ist aus der Perspektive eines Topteams entstanden und wir beabsichtigen, dies auch weiterhin so zu halten. Wir haben die Entscheidung getroffen, als Team zu Valorant zu wechseln, um unsere Synergien zu erhalten und den Schwerpunkt darauf zu legen, das Spiel so effizient wie möglich zu erlernen" so der neue Coach weiter.

Die Entscheidung NiPs, ihr ehemaliges Paladins-Team für Valorant zu verpflichten, ist sinnvoll, da das Spielprinzip Paladins in gewisser Weise Valorants ähnelt. Beide Titel sind heldenbasierte FPS-Spiele. Aber Valorant hat das Potenzial, viel populärer als Paladins zu werden, was auch zu einer höheren Geschicklichkeitsgrenze führen könnte.

Die geschlossene Beta von Riot Games neustem Shooter begann am 7. April, der offizielle Start ist für diesen Sommer geplant.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image