vergrößernverkleinern
Cihan Yasarlar von RB Leipzig steht in den Playoffs der Virtuellen Bundesliga
Cihan Yasarlar von RB Leipzig steht in den Playoffs der Virtuellen Bundesliga © Cihan Twitter
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Gute Nachrichten für die Fans von Leipzig und Wolfsburg. Die eSportler beider Teams qualifizieren sich in der Virtuellen Bundesliga für die Einzel-Playoffs.

Die eSportler von RB Leipzig haben nach einer enttäuschenden Saison in der VBL Club Championship immerhin die Qualifikation für die Playoffs um den Einzelspieler-Titel klargemacht.

In den Nachholspielen am Dienstag sicherten sich Topspieler Cihan "RBL Cihan" Yasarlar und Alexander "Alex Czapi" Czaplok durch ein 9:0 (5:1, 4:2, 3:0) gegen Schlusslicht SV Sandhausen, ein 6:3 (3:1, 1:2, 1:0) gegen den FC Augsburg und ein 4:4 (2:4, 2:2, 1:0) gegen den 1. FC Nürnberg einen Platz unter den besten 16 Teams.

Meistgelesene Artikel

Auch der VfL Wolfsburg erreichte die Playoffs durch ein 7:1 (1:1, 1:0, 3:0) gegen Nürnberg. Für das Grand Final im Mai, in dem der deutsche Einzel-Meister ausgespielt wird, sind die besten sechs Teams der Premierensaison der FIFA-19-Klubmeisterschaft direkt qualifiziert.

Anzeige

Auch Qualifikanten im Einzel-Finale

In den Playoffs für das Einzel-Finale treten neben den Klubs auf den Plätzen sieben bis 16 im Deutschen Fußball-Museum in Dortmund am 23. und 24. März auch Qualifikanten an, die in einem Jedermann-Wettkampf online ihr Ticket gelöst haben.

Mit 81 Punkten belegt das Leipziger Duo vor dem letzten Spieltag am Mittwoch Rang zwölf, die Wölfe (83) liegen mit einem Nachholspiel in der Hinterhand auf dem zehnten Platz. Top-Favorit Werder Bremen mit Michael "Megabit" Bittner und Mohammed "MoAuba" Harkous hatte sich bereits in der vergangenen Woche zum ersten Meister der VBL Club Championship gekürt.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image