vergrößernverkleinern
Karlsruher SC v VfB Stuttgart - Second Bundesliga
Karlsruher SC v VfB Stuttgart - Second Bundesliga © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der kriselnde Zweitligist Karlsruher SC trennt sich von Cheftrainer Tomas Oral. Vorerst übernimmt der U19-Coach des KSC. SPORT1 kennt einen Kandidaten für die Oral-Nachfolge.

Zweitligist Karlsruher SC hat die Konsequenzen aus der sportlichen Talfahrt gezogen und am Sonntag Chefcoach Tomas Oral sowie dessen Co-Trainer Bernd Winter freigestellt.

In 15 Ligaspielen unter der Regie des 43-Jährigen verbuchte der KSC in dieser Saison gerade einmal zwölf Punkte.

KSC auf Relegationsplatz 16 abgestürzt

Am Freitag hatten die Badener 1:2 gegen Greuther Fürth verloren, durch Bielefelds Sieg gegen Bochum rutschten die Karlsruher am Sonntag auf Relegationsplatz 16 ab. Interimsweise übernimmt U19-Trainer Lukas Kwasniok.

Anzeige

"Die sportliche Situation hat sich durch unsere Niederlage gegen Greuther Fürth und die Ergebnisse der Konkurrenz am Wochenende noch einmal verschärft. Deshalb mussten wir handeln und wollen mit dem Trainerwechsel einen neuen Impuls setzen", sagte KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer.

Oral wollte sich am Sonntagnachmittag auf SPORT1-Nachfrage nicht zu seiner Freistellung äußern.

Der Verein hatte sich nach dem Weggang von Markus Kauczinski frühzeitig für Oral entschieden und gehofft, mit ihm an frühere Erfolge anknüpfen zu können. Auch deshalb stattete der KSC Oral mit einem Vertrag bis zum 30. Juni 2019 aus.

Kreuzer auf Trainersuche - wird's Foda?

Nun müssen die Karlsruher früher als gedacht erneut auf Trainersuche gehen, ein Nachfolger soll möglichst bald gefunden werden.

Nach SPORT1-Informationen hat Kreuzer bereits Kontakt zum Trainer des österreichischen Erstligisten Sturm Graz, Franco Foda, aufgenommen. Beide kennen sich aus der gemeinsamen Zeit in Graz (Von August 2008 bis Mai 2011).

Schon zu Kreuzers Zeit als Sportchef bei 1860 München war Foda dessen Wunschkandidat, doch der Investor der Löwen, Hasan Ismaik, wollte Foda nicht.

Auch Kauczinski wird nach seiner Entlassung bei Bundesligist FC Ingolstadt gehandelt.

"Unser Sportdirektor ist beauftragt, ein Profil für den neuen Cheftrainer zu erstellen und eine geeignete Persönlichkeit auszusuchen. Der neue Cheftrainer soll bis zum Trainingsstart zur Rückrunde Anfang Januar präsentiert werden", sagte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image