vergrößernverkleinern
Konnte mit der Leistung des TSV 1860 München nicht zufrieden sein: Trainer Daniel Bierofka
Konnte mit der Leistung des TSV 1860 München nicht zufrieden sein: Trainer Daniel Bierofka © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Dynamo Dresden kann mit einem Sieg bei 1860 München Tuchfühlung zur Spitze der 2. Liga aufnehmen. FCN-Trainer Alois Schwartz trifft auf seinen Ex-Klub Sandhausen.

Im der Zweiten Liga reist am Samstag Dynamo Dresden zu 1860 München (ab 13 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER). Die Sachsen haben noch nie in der Allianz Arena verloren (drei Siege, ein Remis).

Bei einem weiteren Dreier hätte Dynamo Tuchfühlung zur Spitze, aber Trainer Uwe Neuhaus warnt: "Ihnen steht das Wasser bis zum Hals. 1860 verfügt über eine unheimliche Qualität sowohl in der Spitze, als auch in der Breite. Mit 1860 München kommt eine Wundertüte auf uns zu."

Die "Löwen" liegen mit zwölf Punkten auf Rang 14 und müssten dringend punkten, um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen.

Anzeige

"Jeder muss bereit sein, diese für den anderen auszumerzen, zu fighten und dagegenzuhalten. Ich vertraue den Jungs zu 100 Prozent. Wir werden nicht auf unentschieden spielen, sondern versuchen, die drei Punkte zu holen", sagte Interimscoach Daniel Bierofka.

Besonderes Spiel für Schwartz

Im zweiten Spiel trifft der 1. FC Nürnberg auf den SV Sandhausen (ab 13 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER).

Für Club-Trainer Alois Schwartz steht ein ganz besonderes Spiel an. Drei Jahre lang war Schwartz Cheftrainer des SVS und ist mit 102 Begegnungen noch immer Sandhausens Rekordtrainer.

"Ich habe manche Spieler sechs Jahre lang begleitet, von daher wird es für mich schon ein besonderes Spiel", so Schwartz, der allerdings betont: "Wir werden uns darauf vorbereiten wie auf jedes andere Spiel auch."

Nach zuletzt sieben ungeschlagenen Spielen kassierten die Franken am Montag in Stuttgart wieder eine Pleite. Für Schwartz kein Problem: "Unsere Serie ist zwar gerissen, aber dann schauen wir eben, dass wir wieder eine neue starten." Mit einem Sieg könnte der FCN an Sandhausen vorbeiziehen.

Die voraussichtlichen Aufstellungen

1860 München - Dynamo Dresden

München: Ortega - Degenek, Uduokhai, Mauersberger, Wittek - Bülow, Lacazette - Aigner, Liendl, Aycicek - Olic

Dresden: Schwäbe - Kreuzer, J. Müller, Ballas, F. Müller - Hartmann - Gogia, Aosman, Lambertz, Berko - Kutschke

1. FC Nürnberg - SV Sandhausen

Nürnberg: Kirschbaum - Brecko, Hovland, Bulthuis, Sepsi - Behrens, Petrak - Kempe, Möhwald, Salli - Burgstaller

Sandhausen: Knaller - Klingmann, Gordon, Kister, Paqarada - Linsmayer, Kulovits - Vollmann, Kosecki - Wooten, Höler

SPORT1 begleitet beide Partien ab 13 Uhr LIVE in unserem Sportradio SPORT1.fm und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image