vergrößernverkleinern
© Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der VfL hält an seinem Interimstrainer fest. Jens Rasiejewski soll Bochum mit einer ruhigen Art weiter trainieren - wenn auch nur vorerst.

Zweitligist VfL Bochum setzt bis auf Weiteres auf Interimstrainer Jens Rasiejewski.

Wie der VfL am Montag mitteilte, wird der 42-Jährige "zunächst bis zur Winterpause" die Verantwortung für die Profimannschaft tragen. Darauf hätten sich Aufsichtsrat, Vorstand und der frühere Profi geeinigt.

Der gebürtige Marburger, zugleich sportlicher Leiter des VfL-Talentwerks, trat am 10. Oktober interimsmäßig die Nachfolge des wegen Erfolglosigkeit entlassenen Cheftrainers Ismail Atalan an. Unter Rasijewskis Führung holte Bochum in den ersten zwei Spielen drei Punkte.

Anzeige

"Jens Rasiejewski hat es durch seine ruhige und sachliche Art geschafft, den Kader wieder auf das Wesentliche zu fokussieren ", sagt VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter über den vorherigen U19-Trainer der Bochumer.

Vor dem Montagsspiel der 2. Bundesliga gegen Tabellenführer Fortuna Düsseldorf belegten die mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestarteten Bochumer den 13. Tabellenplatz.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image