vergrößernverkleinern
Die Fans stimmen sich auf die Feiertage ein © Imago

Volles Haus beim traditionellen Weihnachtssingen in Berlin. In der Alten Försterei feiern etliche Fans der Eisernen. Union ist damit Vorbild für einige andere Klubs.

Mit dem traditionellen Weihnachtssingen haben sich die Fans des Zweitligisten Union Berlin auf die Feiertage eingestimmt.

28.500 Gäste kamen am Tag vor Heiligabend ins Stadion an der Alten Försterei, um Weihnachtslieder zu singen und gemeinsam zu feiern. Es war bereits das 15. Weihnachtssingen, das längst zu einer Massenveranstaltung geworden ist - bei der Premiere 2003 waren gerade einmal 89 Fans dabei.

Das Event erfreut sich seit Jahren großer Beliebtheit und ist mittlerweile fester Bestandteil im Kalender der Berliner. Die Karten waren schnell vergriffen, der Klub übertrug das Singen zudem live bei Facebook.

Mittlerweile veranstalten immer mehr Fußball-Klubs derartige Events. Unter anderem der 1. FC Köln und Borussia Dortmund laden in der Weihnachtszeit zum gemeinsamen Singen ein.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel