vergrößernverkleinern
Martin Bader war zuletzt Geschäftsführer Sport beim Erstligisten Hannover 96
Martin Bader war zuletzt Geschäftsführer Sport beim Erstligisten Hannover 96 © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Der 1. FC Kaiserslautern besetzt die Stelle des Sportvorstands neu. Martin Bader hat Erfahrung aus seiner Zeit bei drei Erstligisten.

Martin Bader ist zurück auf der Fußballbühne. Der 49-Jährige wird der neue Sportvorstand beim stark abstiegsgefährdeten Zweitligisten 1. FC Kaiserslautern.

Nach SPORT1-Informationen wird Bader am Freitag auf dem Betzenberg offiziell vorgestellt und unterschreibt einen Vertrag bis 2020.

Bader war im März vergangenen Jahres als Geschäftsführer Sport beim Erstligisten Hannover 96 beurlaubt worden.

Anzeige
Wenn du hier klickst, siehst du Twitter-Inhalte und willigst ein, dass deine Daten zu den in der Datenschutzerklärung von Twitter dargestellten Zwecken verarbeitet werden. SPORT1 hat keinen Einfluss auf diese Datenverarbeitung. Du hast auch die Möglichkeit, alle Social Widgets zu aktivieren. Hinweise zum Widerruf findest du hier.
Alle Akzeptieren
Einmal Akzeptieren

Zuvor arbeitete der Sport-Ökonom für den 1. FC Nürnberg und für Hertha BSC.

Mit dem Club feierte Bader 2007 den DFB-Pokalsieg, mit Hannover stieg er 2016 aus der Bundesliga ab.

Für den sportlichen Bereich bei den Pfälzern ist derzeit noch Sportchef Boris Notzon verantwortlich.

Der frühere Chefscout des FCK hatte im vergangenen Sommer die Nachfolge von Uwe Stöver angetreten, der mittlerweile für Ligakonkurrent FC St. Pauli tätig ist.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image