vergrößernverkleinern
Kaiserslautern steht auf dem letzten Tabellenplatz
Kaiserslautern steht auf dem letzten Tabellenplatz © GettyImages
teilentwitternE-MailKommentare

Für den FC Kaiserlautern geht es gegen den FC St. Pauli gegen den Abstieg. Auch Bochum muss im Kampf um den Klassenerhalt gegen Sandhausen punkten.

Am 24. Spieltag geht es für Kaiserslautern um den Abstieg. Die roten Teufel treffen am Samstag zuhause vor 30000 erwarteten Zuschauern auf den FC St. Pauli (ab 13 Uhr im LIVETICKER).

Nach der 14.-Saison-Niederlagen gegen Fürth haben die Kaiserslautener schon sieben Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. 44-Tore kassierten die Männer von Michael Frontzeck in der laufenden Saison bereits. Mit neun Siegen weist die Bilanz der Gäste aus Hamburg genau so viele Erfolge wie Niederlagen auf.

Zu seinem Ex-Club sagte Frontzeck auf der Pressekonferenz: "Ich kenne St. Pauli und weiß, wozu sie in der Lage sind. Das ist eine stabile Mannschaft, die schwer zu bespielen ist. Sie haben eine gute Abwehr und ein gutes Umschaltspiel.“ (SERVICE: Die Tabelle der 2. Bundesliga)

Kann Jahn seinen Trend fortsetzen?

In Berlin trifft zudem der SSV Jahn Regensburg auf Union Berlin (ab 13 Uhr im LIVETICKER). Das Hinspiel konnten die Eisernen mit 2:0 für sich entscheiden.

Die beiden Mannschaften trennen derzeit vier Punkte voneinander. Regensburg liegt auf dem vierten Tabellenplatz. Union Berlin nimmt den achten Platz der 2. Bundesliga ein.

Die Berliner überzeugen diese Saison mit ihrer Offensivstärke. Bereits 44 Tore haben sie in der laufenden Spielzeit geschossen. Doch Gegner Regensburg ist kein leichter Gegner. Schon zwölf Saison-Siege konnten die Regensburger auf ihrem Konto verbuchen.  "Die sind sehr gut drauf", sagte Rechtsverteidiger Christopher Trimmel . "Sie spielen ein hohes Pressing. Das wird wieder eine schwere Aufgabe."

Bochumer wollen im Abstiegskampf punkten

Zudem müssen die abstiegsgefährdeten Bochumer in Sandhausen ran (ab 13 Uhr im LIVETICKER).

Der Vfl Bochum hat nur einen Punkt Vorsprung auf den Tabellen-16.ten Erzegbirge Aue. Besonders die geringe Torquote der Mannschaft von Robin Dutt, lässt diese Saison zu wünschen übrig. Nur 22 Tore schossen die Bochumer in der gesamten Saison. Dagegen steht das Abwehrbollwerk der Sandhausener. 24-Gegentore kassierten die Tabellensiebten bei 26 Spielen.

Das Hinspiel konnten der Vfl mit 2:0 für sich entscheiden.

"Jeder, der sich ein wenig mit Fußball beschäftigt, weiß, wie stark Bochum individuell besetzt ist“, warnt SVS-Coach Kenan Kocak vor dem Heimspiel gegen den VfL. 

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel