vergrößernverkleinern
Der 1. FC Nürnberg (l.: Hanno Behrens) muss zum Derby nach Ingolstadt
Der 1. FC Nürnberg (l.: Hanno Behrens) muss zum Derby nach Ingolstadt © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die zuletzt schwächelnden Fortuna Düsseldorf und 1. FC Nürnberg stehen in der 2. Bundesliga vor schweren Auswärtsaufgaben. Eine Niederlage können sie sich nicht leisten.

Das Verfolgerduell zwischen dem Tabellensiebten FC Ingolstadt 04 und dem Zweiten 1. FC Nürnberg (ab 13 Uhr im LIVETICKER) steht im Mittelpunkt der Sonntagsspiele des 30. Spieltages der 2. Bundesliga.

Während die Nürnberger mit einem Dreier einen wichtigen Schritt in Richtung Aufstieg machen können, können die Ingolstädter ihrerseits mit einem Sieg wieder den Kontakt zum Relegationsplatz herstellen. Diesen hat derzeit Holstein Kiel inne. Nach dem Sieg der Störche am Samstag in Dresden liegen sie nur noch einen Punkt hinter den Nürnbergern (DATENCENTER: Die Tabelle). 

Die seit vier Auftritten unbesiegten Ingolstädter kassierten in jedem ihrer jüngsten sieben Spiele jeweils mindestens einen Gegentreffer. Nach zuvor fünf erfolglosen Partien (drei Unentschieden und zwei Niederlagen) feierte Nürnberg zuletzt einen wichtigen 3:2-Sieg gegen Heidenheim. Der "Club" hat noch nie ein Spiel in Ingolstadt verloren. 

Köllner warnt vor Ingolstadt

"Ingolstadt ist mit die Mannschaft mit dem stärksten Kader der Liga. Sie stehen in der Defensive sehr kompakt und leben vorne von ihrer individuellen Qualität", warnte Club-Trainer Michael Köllner vor dem heutigen Gegner.

Spitzenreiter Fortuna Düsseldorf ist zu Gast beim abstiegsbedrohten 1. FC Heidenheim (ab 13 Uhr im LIVETICKER).

Die seit sechs Partien sieglosen Heidenheimer kassierten zuletzt vier Niederlagen in Folge mit einem Torverhältnis von insgesamt 6:10. Düsseldorf musste zwar zuletzt zwei Pleiten in Folge hinnehmen, stellt aber weiter mit 22 Punkten aus 12 Spielen das stärkste Rückrundenteam der Liga.

Düsseldorf ohne Kapitän in Heidenheim

Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel  muss auf seinen Kapitän Oliver Fink verzichten. Der 35 Jahre alte Routinier zog sich im Training einen Muskelfaserriss im Adduktorenbereich zu.

 Torhüter Michael Rensing könnte dagegen nach seiner langwierigen Rippenverletzung erstmals seit fast acht Monaten wieder zum Aufgebot der Profis gehören. Zuletzt stand der 33 Jahre alte Keeper am 3. Spieltag gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:0) zwischen den Pfosten.

Desweiteren will der aufstrebende Vorletzte SV Darmstadt 98 gegen Eintracht Braunschweig (ab 13 Uhr im LIVETICKER) seine Erfolgsserie fortsetzen und weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt holen. Mit einem Sieg könnten die Lilien punktemäßig zur Eintracht und drei weiteren Teams aufschließen.

So können Sie die Spiele LIVE verfolgen:

TV/Stream: Sky/SkyGo
LIVETICKER: SPORT1.de

Nächste Artikel
previous article imagenext article image