vergrößernverkleinern
Stoppschild Torwart: Holstein Kiel kam im Heimspiel zu keinem Treffer © imago
teilenE-MailKommentare

Kiel - Holstein Kiel verpasst einen Heimsieg gegen Kellerkind Darmstadt. Mit Blick auf das Restprogramm könnten die verlorenen Punkte noch weh tun.

Holstein Kiel hat im Rennen um den direkten Aufstieg in die Bundesliga einen Dämpfer hinnehmen müssen. 

Der Tabellendritte der 2. Liga kam gegen den abstiegsbedrohten SV Darmstadt 98 nur zu einem 0:0. (Spielplan und Ergebnisse der 2. Bundesliga)

Die Kieler konnten damit ihren Rückstand auf Tabellenführer Fortuna Düsseldorf nur um einen Zähler auf sieben Punkte verkürzen. (Tabelle der 2. Bundesliga

Darmstadt baut Serie aus

Die Darmstädter blieben dagegen im sechsten Spiel in Folge ohne Niederlage und punkteten erneut gegen ein Spitzenteam. Mit 32 Zählern bleibt das Team von Trainer Dirk Schuster weiter Vorletzter. (Tabellenrechner der 2. Bundesliga: Spielen Sie die restliche Saison durch)

Vor 10.483 Zuschauern in Kiel bestimmten die Gastgeber die Partie. Darmstadt, das am vergangenen Montag 1:0 gegen Düsseldorf gewonnen hatte, verlegte sich hauptsächlich aufs Kontern. Gegen die tief stehenden Südhessen taten sich die Kieler allerdings schwer, große Möglichkeiten zu erspielen. (Das Spiel zum Nachlesen im Ticker)

Fernandes rettet mehrfach

Einen Distanzschuss von Alexander Mühling entschärfte Lilien-Torhüter Daniel Heuer Fernandes (31.). Nach der Pause zeigten sich die Darmstädter etwas aktiver und versuchten, auch eigene Offensivaktionen zu setzen. 

Innenverteidiger Romain Bregerie setzte nach einer Ecke einen Kopfball nur knapp neben das Tor (47.). Wenig später scheiterte Kiel gleich zweimal: Erst vergab Marvin Ducksch gegen Heuer Fernandes, den Abpraller konnte Kingsley Schindler dann nicht im Tor unterbringen.

Das Restprogramm von Holstein Kiel:

(A) Dynamo Dresden
(H) 1. FC Nürnberg
(A) FC Ingolstadt
(A) Fortuna Düsseldorf
(H) Eintracht Braunschweig

Das Restprogramm des SV Darmstadt 98:

(H) Eintracht Braunschweig
(A) SV Sandhausen
(H) Union Berlin
(A) Jahn Regensburg
(H) Erzgebirge Aue

Nächste Artikel
previous article imagenext article image