vergrößernverkleinern
Armin Veh möchte mit dem 1. FC Köln den sofortigen Wiederaufstieg schaffen.
Armin Veh möchte mit dem 1. FC Köln den sofortigen Wiederaufstieg schaffen. © Getty Images
teilenE-MailKommentare

Die zweite Liga startet in die Saisonvorbereitung. Köln-Manager Armin Veh sieht sein Team als Aufstiegkandidat. Auch dem HSV traut er den direkten Wiederaufstieg zu.

Der 1. FC Köln hat am Montag die Vorbereitung auf die Saison in der 2. Bundesliga aufgenommen. Unter dem neuen Trainer Markus Anfang kam die Mannschaft des Erstliga-Absteigers am Morgen zunächst für einen Laktattest zusammen, am Nachmittag folgte dann die erste öffentliche Trainingseinheit.

Mit dabei waren am Geißbockheim die Neuzugänge Rafael Czichos, Matthias Bader, Niklas Hauptmann, Louis Schaub, Benno Schmitz und Lasse Sobiech.

Der Anspruch des Europa-League-Teilnehmers der vergangenen Saison ist klar. "Der Hamburger SV und wir sind die Favoriten", sagte Manager Armin Veh, das ergebe sich allein schon aus den Budgets der beiden Absteiger: "Dem müssen wir uns stellen. Ob wir es am Ende auch schaffen, ist aber eine andere Frage. Dafür muss vieles passen."

Veh hatte nach Abstieg lange Planungszeit

Da nach der schwachen Hinrunde der vergangenen Saison schon früh vieles auf den Abstieg hingedeutet hatte, konnte Veh die Planungen für die 2.  Liga mit entsprechendem Vorlauf vorantreiben. "Mir war klar, dass wir anders Fußball spielen müssen", sagte er nun: "Ich glaube, dass die Mannschaft stärker als in der vergangenen Saison ist."

Anfang, mit Holstein Kiel vor wenigen Wochen erst in der Relegation am Erstliga-Aufstieg gescheitert, will den Fokus mit der neuen Mannschaft nur auf die kommenden Aufgaben legen. "Es bringt nichts, über die Vergangenheit zu reden", sagte der gebürtige Kölner: "Wir haben die Aufgabe, diese 2.  Liga jetzt anzugehen, und wir werden alles für eine gute Saison tun."

Nächste Artikel
previous article imagenext article image