vergrößernverkleinern
Daniel Keita-Ruel traf zweimal beim Sieg von Greuther Fürth gegen Kiel
Daniel Keita-Ruel traf zweimal beim Sieg von Greuther Fürth gegen Kiel © Imago
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

Fürth - Glänzender Saisonstart für Greuther Fürth. Die Franken liegen gegen den SV Sandhausen lange Zeit zurück, ehe Neuzugang Keita-Ruel doppelt zuschlägt.

Ausgerechnet Daniel Keita-Ruel wurde zum Matchwinner.

Der Neuzugang von Fortuna Köln hat der SpVgg Greuther Fürth einen Sieg zum Start in die 2. Bundesliga beschert. Der Tabellen-15. der vergangenen Saison bezwang den SV Sandhausen mit 3:1 (0:0).

Die Highlights der 2. Bundesliga LIVE in HATTRICK PUR Sonntag um 10.30 Uhr

Anzeige

Philipp Klingmann (55.) brachte die Gäste in Führung, ehe Neuzugang Keita-Ruel (78., 81./Handelfmeter) die Begegnung drehte. Daniel Steininger schraubte das Ergebnis in der 89. Minute weiter in die Höhe. (Das Spiel zum Nachlesen im LIVETICKER)

Doppel-Torschütze mit bewegter Vergangenheit

"Wir haben immer an uns geglaubt. Ich habe noch einiges vor", sagte Keita-Ruel bei Sky und durfte sich zudem über ein Lob seines Trainers Damir Buric freuen: "Keita ist eine coole Sau. Solche Typen brauchen wir."

Den Coach und ganz Fürth wird es freuen. Das Leben von Keita-Ruel war bisher eine Achterbahnfahrt - und 2011 war er ganz unten.

© iM Football

Wegen seiner Beteiligung an drei bewaffneten Raubüberfällen wurde der bullige Angreifer von der Polizei festgenommen. 

Zusammen mit sieben Komplizen soll der 1,88-Meter-Mann knapp 100.000 Euro erbeutet haben. Der damals 22-Jährige wurde wegen schweren Raubes zu fünfeinhalb Jahren Gefängnis verurteilt.

Drei Jahre und elf Monate saß er davon ab, bevor er über Wattenscheid 09 (2016) und Fortuna Köln (2017) den Weg in den Profifußball fand.

Nun schreibt er mit Fürth ein neues Kapitel in seiner bewegten Geschichte - und sorgte beim Auftakt der Zweiten Liga gleich für Aufsehen.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image