vergrößernverkleinern
In der 2. Bundesliga soll der Spieltag noch stärker verstückelt werden
In der 2. Bundesliga soll der Spieltag noch stärker verstückelt werden © Getty Images
Lesedauer: 2 Minuten
teilenE-MailKommentare

In der 2. Bundesliga soll der Spieltag noch stärker verstückelt werden. Nach einem Medienbericht sind die Klubs für einen Termin am Samstagabend.

In der 2. Bundesliga sollen die Spieltage wohl noch stärker zerstückelt werden.

Wie die Sport Bild (Mittwochausgabe) berichtet, haben die 18 Zweitligisten auf einer Versammlung mehrheitlich für eine zusätzliche und damit fünfte Anstoßzeit gestimmt.

Konkret geht es dabei um den Samstagabend, an dem ab der neuen TV-Rechte-Periode ab der Saison 2020/21 ein Spiel nach dem Ende der Toppartie der Bundesliga (18.30) ausgetragen werden soll. Bislang wird am Freitag (18.30 Uhr), Samstag (13 Uhr), Sonntag (13.30 Uhr) und Montag (20.30 Uhr) gespielt. 

Anzeige

Montagsspiel soll bestehen bleiben

Zudem stimmten die Klubs laut Sport Bild für eine Beibehaltung des bei den Fans umstrittenen Montagspiels.

Nächste Artikel
previous article imagenext article image